Ex-GZSZ-Star Sila Sahin nimmt sich mit neuer Serie selbst ins Visier

Schauspielerin Sila Sahin lässt die Welt an ihrem wohl schlimmsten Tag teilhaben.
Schauspielerin Sila Sahin lässt die Welt an ihrem wohl schlimmsten Tag teilhaben.  © Soeren Stache/dpa

Mainz/Berlin - Wie sieht der Alltag eines Schauspielers aus? Ex-"Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Darstellerin Sila Sahin (32) liefert mit ihrer neuen Webserie schon bald die passende Antwort darauf, denn viele Zuschauer hätten eine falsche Vorstellung vom Leben eines Schauspielers im Kopf.

Im Stille einer Mockumentary, sprich einer gefakten Dokumentation, nimmt sich die 32-Jährige auf satirische Weise selbst ins Visier. Zu sehen sein wird die Produktion "Offscreen" auf der Funk-Webseite hinter der das ZDF steckt.

So gewährt die Berlinerin facettenreiche Einblicke: Unter anderem muss sie sich mit einem profitgierigen Manager rumschlagen oder das Aus in einer Daily Soap verkraften. "Das Leben als Schauspielerin in Deutschland besteht nicht nur aus Party und Champagner, sondern auch aus härteren Zeiten. Wenn du das Gefühl hast, dass dich niemand mehr casten will und sich diese Scheinwelt aus der Presse immer mehr von deinem wirklichen Leben unterscheidet", so Sila zur Entstehung von "Offscreen".

Start ist am 21. Dezember um 16 Uhr, dann können gleich drei Folgen angeschaut werden, danach folgen wöchentlich - immer donnerstags - eine weitere Folge. Am 29. März ist dann das Finale der insgesamt 18 Folgen umfassenden Serie mit jeweils sechsminütiger Spielzeit.

Es wird ernste, humorvolle, aber auch überspitze Situationen geben, versprach die 32-Jährige.

Titelfoto: Soeren Stache/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0