Er wollte Kind "etwas zeigen": Wieder Schüler in Halle von Fremdem angesprochen

Halle (Saale) - Erneut ist ein Kind in Halle (Saale) auf dem zur Schule von einem Unbekannten angesprochen worden sein. Erst am Donnerstag hatten Beamte einen 63-Jährigen festgenommen, nachdem er vor zwei Jungen (11) seinen Penis entblößt hatte.

Die Polizei wird ihre Präsenz vor der Grundschule verstärken, versprach ein Sprecher. (Symbolbild)
Die Polizei wird ihre Präsenz vor der Grundschule verstärken, versprach ein Sprecher. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, war der Junge mit seinem Fahrrad auf dem Weg in die Heideschule, als sich ihm gegen 8.05 Uhr im Bereich des Heiderings, Höhe des Seniorenheims, ein Unbekannter in den Weg stellte.

Der Mann soll daraufhin erklärt haben, dass er dem Kind etwas zeigen wolle.

Der Junge reagierte jedoch geistesgegenwärtig und begab sich umgehend zur Schule, wo er sich dem Lehrerpersonal anvertraute. Eine Lehrerin informierte daraufhin Polizisten, die an der Schule eingesetzt waren.

Die Beamten leiteten umgehend die Suche nach dem Unbekannten ein. Weitere Kräfte wurden hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an.

Polizei gibt Hinweise für Eltern

Die Polizei beschreibt anhand der Hinweise des Jungen die gesuchte Person wie folgt:

  • männlich
  • südländisches Aussehen
  • Sprache: gebrochen deutsch
  • circa 20 – 23 Jahre alt
  • etwa 180 – 190 cm groß
  • schlanke Statur
  • Bekleidung: schwarze Stiefel; lange schwarze Hose; schwarze Lederjacke, schwarzer Kapuzenpullover
  • auffällig war eine große Armbanduhr

Die Polizei Halle bittet Zeugen, welche Hinweise zu der unbekannten männlichen Person machen können, sich unter 03452242000 zu melden.

"Zu Schulbeginn und Schulende werden auch künftig Polizeibeamte vor Ort präsent sein. Personen oder Kinder, die etwas bemerken, können die vor Ort eingesetzten Beamten direkt ansprechen", bestätigt Polizeisprecher Thomas Müller. Außerdem rät er den Eltern mit den Kindern über das Thema zu sprechen und verschiedene Verhaltensweisen zu üben, zum Beispiel, laut auf sich aufmerksam zu machen.

Erst am Donnerstagmittag hatte ein 63-Jähriger zwei Kinder in der Fichtestraße angesprochen und dann exhibitionistische Handlungen an sich vorgenommen. Er wurde von der Polizei aufgegriffen, ein Alkoholtest ergab 2,7 Promille.

An der Heideschule war am Freitag der nächste Vorfall passiert.
An der Heideschule war am Freitag der nächste Vorfall passiert.  © Screenshot Google

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0