Explosion in der Silvesternacht? Einfamilienhaus nicht mehr zu retten

Milz - Im Römhilder Ortsteil Milz kam es in der Silvesternacht zu einem verheerenden Brand, der ein komplettes Haus zerstört hat.

© Marcus Heinz

Beim Eintreffen der Kameraden stand das Einfamilienhaus schon in Flammen. Aufgrund der problematischen Wasserversorgung wurden gleich weitere Wehren nachalarmiert.

Trotzdem war das Haus nicht mehr zu retten. Lediglich zum Abdrehen des Gashahnes wurde noch ein Atemschutztrupp ins Gebäude geschickt, was allerdings laut Feuerwehr schon grenzwertig war.

Aber auch einige Nachbarhäuser wurden von dem Feuer bedroht, doch glücklicherweise konnten die Kameraden die Flammen soweit eindämmen, dass das Feuer nicht übergreifen konnte.

Nach Auskunft der Feuerwehr brach der Brand im Außenbereich von Terrasse oder Balkon aus, allerdings ist die Ursache noch unklar. Zeugen vor Ort berichteten TAG24 von einer Explosion vor dem Brandbeginn.

Der Hausbewohner, welcher die Flammen selbst entdeckte, konnte bis zum Eintreffen der Feuerwehr zusammen mit einer weiteren Person das Gebäude unverletzt verlassen.

Was genau zum Ausbruch des Feuers geführt hat, muss nun die Polizei untersuchen. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden, dass Haus wird aber nicht mehr zu bewohnen sein.

Titelfoto: Marcus Heinz

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0