Schwere Gasexplosion fetzt ganze Hauswand ab

Nürnberg - Eine Gasexplosion hat eine Wohnsiedlung in Nürnberg-Werderau erschüttert. Eine Hauswand stürzte durch die Explosion ein.

Die Hauswand wurde durch die Explosion abgesprengt.
Die Hauswand wurde durch die Explosion abgesprengt.  © News5/ Friedrich

Eine schwere Explosion erschütterte am späten Samstagmorgen eine Wohnsiedlung in Nürnberg-Werderau.

In der Hoffmanstraße kam es im ersten Obergeschoss zu einer Detonation. Die Hauswand stürzte ein und begrub ein geparktes Auto unter sich.

An Angaben der Polizei wurde der Bewohner der Wohnung lebensgefährlich verletzt. Die genaue Ursache der Explosion ist noch unbekannt.

Polizei und Rettungskräfte sind vor Ort und ermitteln. Derzeit wird ein Gasleck vermutet.

Update: 60-Jähriger bei Verpuffung in Werderau schwer verletzt

Die eingestützte Wand traf ein Auto, das auf der Straße geparkt war.
Die eingestützte Wand traf ein Auto, das auf der Straße geparkt war.  © News5/ Friedrich

Die Polizei hat weitere Einzelheiten zum Vorfall in Nürnberg bekannt gegeben.

Der 60-jähriger Mann erlitt durch die Explosion in seiner Wohnung schwere Brandverletzungen.

Die Feuerwehr musste einen Brand in der Wohnung löschen und evakuierte das Gebäude vorsorglich.

Die Ermittler gehen weiter von einer Verpuffung in der Wohnung im ersten Obergeschoss aus.

Der Sachschaden am Gebäude und den Autos ist hoch, er wird derzeit auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt, teilte die Polizei mit.

Es wird nun geprüft, ob das Gebäude weiterhin bewohnbar ist. Weitere Ermittlungen dauert an.

Titelfoto: News5/ Friedrich

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0