Er will die Mauer! Trump ruft Nationalen Notstand aus Top Rettungshubschrauber im Einsatz: Massencrash auf A5 nahe Frankfurt Neu Technik in begrenzter Stückzahl super günstig bei MediaMarkt 2.322 Anzeige Kapitän macht grausigen Fund: Frau schwimmt leblos in Hafenbecken! Neu Wenn Du einen günstigen Kleinbus brauchst, musst Du hier her! 2.312 Anzeige
806

Explosionen und Schüsse: So lief die Anti-Terror-Übung am Köln/Bonn Airport

Polizei probt Ernstfall am Flughafen Köln/Bonn

Bei der bisher größten Anti-Terror-Übung auf einem deutschen Flughafen haben Polizisten in der Nacht zum Mittwoch den Ernstfall am Köln/Bonn Airport geprobt.

Köln/Bonn – Mit realitätsnahen Szenarien bereitet die Polizei sich auf einen möglichen Terror-Angriff vor. Bei einer Übung historischen Ausmaßes trainieren 1.000 Beamte am Flughafen Köln/Bonn für den Ernstfall.

Ein angenommener Terrorist erschießt während einer Anti-Terror-Übung am Flughafen Köln/Bonn ein am Boden liegendes Opfer.
Ein angenommener Terrorist erschießt während einer Anti-Terror-Übung am Flughafen Köln/Bonn ein am Boden liegendes Opfer.

Eine laute Detonation erschüttert das Terminal 1 des Flughafens Köln/Bonn, dann fallen Schüsse.

Was hier in der Nacht zum Mittwoch passiert, ist zum Glück nur eine Übung: Mehrere schwer bewaffnete Terroristen schießen mit Sturmgewehren auf Reisende, Menschen rennen schreiend um ihr Leben, Verletzte und Tote liegen blutend auf dem Boden.

Die ersten Polizeibeamten sind schnell da, innerhalb weniger Minuten sind die Angreifer überwältigt. "Alle Täter neutralisiert", meldet der Übungsleiter in sein Headset.

Bei der bisher größten Anti-Terror-Übung an einem deutschen Flughafen proben rund 1.000 Polizisten den Ernstfall. (TAG24 berichtete)

Simuliert wird ein islamistisch motivierter Terroranschlag, ausgeführt von einer Gruppe militärisch ausgebildeter Täter mit dem Ziel, möglichst viele Menschen zu töten.

Zwar gibt es nach Angaben der Polizei derzeit keine konkreten Hinweise auf Anschlagspläne, jedoch sei ein solches Szenario angesichts der abstrakt erhöhten Gefährdungslage in Deutschland jederzeit denkbar. "Es ist wichtig, dass wir im Fall eines tatsächlichen Anschlags bestmöglich vorbereitet sind", sagt der Präsident der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, Wolfgang Wurm.

Das fiktive Szenario sei aus den Erkenntnissen der Anschläge in Belgien und Frankreich entwickelt worden und sehr realitätsnah gestaltet, sagt Wurm. Keiner der übenden Polizisten wisse genau, was auf ihn zukomme.

Polizisten gehen während einer Anti-Terror-Übung am Flughafen Köln/Bonn gegen angenommene Terroristen vor. Im Hintergrund stehen Beobachter der Übung.
Polizisten gehen während einer Anti-Terror-Übung am Flughafen Köln/Bonn gegen angenommene Terroristen vor. Im Hintergrund stehen Beobachter der Übung.

Mit dabei sind viele "normale" Streifenbeamte, die täglich im Flughafen unterwegs sind: Sie wären im Ernstfall als erste am Einsatzort. Aber auch Spezialeinheiten trainieren mit. Rund 300 Komparsen mimen Verletzte, Tote und panisch schreiende Reisende. Es herrscht Chaos.

Obwohl es sich um eine Übung handelt, seien die Kollegen erfahrungsgemäß sehr angespannt und voll in der Situation drin, betont Wurm. "Auch für erfahrene Beamte ist das eine Ausnahmesituation. Sie haben mehrere Tote um sich herum - und wenn sie nicht aufpassen, können sie selbst die nächsten Toten sein."

Bei der Übung soll auch das Zusammenspiel der verschiedenen Behörden erprobt werden: Landes- und Bundespolizei sowie der Zoll sind dabei.

"Nur mit solchen Übungen können wir überprüfen, ob all die schönen Einsatzkonzepte, die wir geschrieben haben, auch in der Praxis etwas taugen", sagt die stellvertretende Kölner Polizeipräsidentin Miriam Brauns.

Wurm zeigt sich nach dem ersten Übungsblock zufrieden. "Die Kollegen haben die Verletzten zwar registriert, aber vor deren Versorgung zunächst mal die Lage geklärt." Man müsse erst sicher sein, dass nicht noch weitere Täter lauern und einen zweiten Angriff starten.

Details der Übung sollen in den nächsten Tagen in Ruhe ausgewertet werden. Falls bei dem Probelauf Fehler gemacht wurden, sei das nicht schlimm, betont Brauns. "Im Gegenteil. Daraus können wir lernen und unsere Abläufe verbessern."

Fotos: DPA

Kindesmissbrauch: Dieser Kardinal fordert unabhängige Gerichte in der Kirche Neu Die Dreamhack Leipzig 2019 hat begonnen! Diese Highlights erwarten Euch Neu Outlet-Park in Bremen startet mega Shopping Event! 7.541 Anzeige Lkw übersieht beim Abbiegen Radfahrer: 11-Jähriger hat Schutzengel Neu Läuten bei Sylvie Meis und ihrem Bart bald die Hochzeitsglocken? 767 Diese Knaller-Angebote gibt es nur jetzt bei MediaMarkt Frankfurt 1.882 Anzeige DSDS-Star Menderes kündigt neue Single an 427 Unschuldig im Knast? Anwälte kämpfen über zwölf Jahre nach Mord 86 Nur 2 Tage: Geniale Zeugnisaktion bei MediaMarkt Sulzbach! 3.291 Anzeige Unglaublich: Lottogewinner hat nur noch wenig Zeit, um 1,36 Milliarden Euro abzuholen 1.830 Eintracht bangt vor Gladbach-Kracher um Sebastian Rode 44 "Kein Verrat, nüchtern auf die Bühne zu gehen": Tote-Hosen-Sänger Campino rührt keinen Alkohol an 1.451 Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! Anzeige Wieder sexueller Missbrauch durch Priester, doch das ist noch längst nicht alles! 717 Kurz vor Sicherheitskonferenz: Polizeiauto in Brand gesteckt 102 Auf dieser Webseite gewinnst Du so einfach wie noch nie 5.483 Anzeige Auto kracht gegen Traktor: Beifahrerin muss schwer verletzt ins Krankenhaus geflogen werden 6.300 Frau liegt tot an der Autobahn: Plötzliche Wendung im Mord-Prozess? 1.448 800 Euro im Preis gesenkt: MediaMarkt verkauft diesen SAMSUNG-TV jetzt billiger Anzeige Mit 70 Jahren: Dieser Schlagerstar gibt sein Karriereende bekannt 1.655 Großer Mist! Lebensgefährliche Trecker-Tour gestoppt 1.745 Nur am Sonntag bekommt Ihr die Xbox bei MediaMarkt zum Megapreis 1.843 Anzeige Kinder machen grausigen Fund: Unfassbar, was eine Frau mit ihrem Mieter gemacht hat 1.993 In diese Kita dürfen jetzt nur noch Kinder gehen, die geimpft sind 1.439 Ungewöhnlicher Unfall am Hauptbahnhof: Mann rast mit Büro-Drehstuhl in Verkaufsstand 1.346 "Dunkle Seite dieses Jobs": Sky entsetzt über Schwulen-Hass unter Hitzlsperger-Beitrag 2.064
Die Schminktipps von diesem 20-Jährigen sind nicht nur was für Männer! 373 Mafiaboss mit Verbindung zu Deutschland nach einem Jahr Flucht gefasst 733 Schock bei Kreuzfahrt: "Norwegian Epic" rammt Pier und versenkt zwei Plattformen 1.677 Schrecklich: Fußgängerin (80) gerät unter Lastwagen und stirbt 3.040 Rückruf bei Aldi: Gefährliche Bakterien in Wurst gefunden 2.070 Hübner über Heck im "Hitparade"-Zoff: "Hätte ihm das gerne ins Auge gesagt" 4.825 Fahndung der Kriminalpolizei: Dieser Mann ist ein falscher Polizist 400 Betrüger-Bande dreht mit Medikamenten krumme Dinger 960 Spielmanipulation in Deutschland? So geht's mit den Ermittlungen weiter 856 Müssen 43 Millionen deutsche Autofahrer ihren Führerschein eher umtauschen? 2.775 Doppelmord am Jungfernstieg: Gericht verurteilt 34-Jährigen 1.655 Update Kniefall bei DSDS: Ex-Bachelorette-Kandidat macht Antrag 1.428 Nasa entdeckt seltsame Drachen-Erscheinung im All 1.979 "Wichtigste und größte" Sicherheitskonferenz seit über 50 Jahren eröffnet 79 Mädchen seit 1970 verschwunden: Verdächtiger kommt frei, Fall bleibt ungeklärt 1.788 Orel Mangala: Erst Aufstieg mit dem HSV, dann zurück zum VfB? 186 Mann bittet Freund, auf ihn zu schießen: Es endet im Drama 2.121 Polizei durchsucht Haus und entdeckt vier mit Fäkalien beschmierte Kinder in Käfigen 6.045 Petition gegen Jens Spahn: Was bringt die Abtreibungs-Studie wirklich? 854 Sind Deutsche Bank und Commerzbank nur noch Ramsch an der Börse? 659 Gefährliche Aktion: Frau will ihren Hund vom Eis retten, doch bricht selbst ein 109 Zickenkrieg bei GNTM: Enisa macht Vanessa schwere Vorwürfe 925 "Goodbye Deutschland" zeigt Jens Büchners (†) letzte Tage 5.645 Das erste Mal seit rund 100 Jahren: Dieses Foto ist eine Seltenheit 4.886 Pausenbrot-Prozess: So wirken die giftigen Stoffe auf den Körper 1.114 Auto stürzt von Brücke mehrere Meter in die Tiefe, Fahrer stirbt 3.036 Nach schwerem Kindesmissbrauch auf Campingplatz: Waren es doch mehr als drei Täter? 708 Tierschützer sprachlos: Hündin wächst zweites Maul aus dem Ohr 9.147