"Pantelic war ein Phänomen": Lustenberger nimmt Abschied 410
Rot am See: 26-Jähriger tötet seine Eltern und weitere Familien-Angehörige Top Update
Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert die Türkei Neu
Räumungsverkauf bei MEDIMAX Hildesheim! Technik bis zu 65 Prozent günstiger 4.495 Anzeige
Klinsmann schottet Hertha ab und sperrt die Fans aus! Neu
410

"Pantelic war ein Phänomen": Lustenberger nimmt Abschied

Fabian Lustenberger spricht über den Wechsel in Schweiz, seine Zeit bei Hertha BSC und Co.

Nach 12 Jahren verlässt Fabian Lustenberger Hertha BSC. Zum Abschied spricht Lusti über seine Zeit in Berlin, sein erstes Tor, ehemaliger Mitspieler und Co.

Von Johannes Kohlstedt

Berlin - Er ist ein Hertha Urgestein. 2007 wechselte Fabian Lustenberger als damals 19-Jähriger zu Hertha BSC. 12 Jahre und 308 Pflichtspiele später ist Schluss. Der Schweizer verlässt Berlin und wird zu Young Boys Bern in die Schweiz zurückkehren.

Fabian Lustenberger bei seinem Wechsel 2007.
Fabian Lustenberger bei seinem Wechsel 2007.

Wenn am Samstag Bayer Leverkusen zum Saisonfinale im Olympiastadion zu Gast sein wird, wird der 31-Jährige sein 220 Bundesligaspiel bestreiten - alle für Hertha BSC. Vor seinem letzten Heimspiel sprach Lustenberger über:

12 Jahre Hertha BSC

"Ich glaube, so eine lange Zeit kommt zustande, wenn es vom Verein, vom Sportlichen und vom Privaten passt. Bei mir hat es jetzt 12 Jahre lang gepasst. Theoretisch würde es auch jetzt noch passen, aber ich habe noch eine andere familiäre Situation. Ich hätte mir das auch nicht erträumt, als ich 2007 nach Berlin kam und hier mit Dieter Hoeneß und Hans-Georg Felder saß und vorgestellt wurde. Es war eine supertolle Zeit. Ich werde es vermissen."

Den Wechsel in die Schweiz

"Es ist schöner jetzt zu gehen, wenn es sportlich gut läuft, wenn man noch im Fokus ist, wenn man noch wichtig ist, als wenn man Nummer 15 oder 16 ist und gar nicht mehr spielt. Irgendwann sagen die Leute dann: 'Ach ja, Lustenberger war auch noch da'. Jetzt habe ich einen schönen Abschied und die Leute sehen, dass ich egal in welcher Phase immer alles für die Hertha gegeben habe."

Das beste Spiel

"Ein Highlight-Spiel für mich war das 6:1 (gegen Eintracht Frankfurt) nach dem Aufstieg zum Auftakt in die Saison. Da war ich das erste Mal in der Bundesliga als Kapitän auf dem Platz. In diesem Jahr war es das 4:2 gegen Gladbach, auch das 3:0 in Gladbach. Es ist schwierig jetzt eins auszusuchen. Ich sehe eher die Spiele, wo wir als Mannschaft super Spiele gemacht haben, wie zum Beispiel das 2:1 in Dortmund, als Marius (Gersbeck, Anm. d. Red.) das erste Mal gespielt hat."

Lustenberger läuft beim letzten öffentlichen Training neben Plattenhardt.
Lustenberger läuft beim letzten öffentlichen Training neben Plattenhardt.

Die Spiele zum Vergessen

"Das 0:5 in Leipzig dieses Jahr, aber auch beide Relegationsspiele gegen Düsseldorf. Ich habe zwar nicht gespielt, aber es war der absolute Horror - auch beim Zuschauen. Es ist wie bei den guten Spielen. Es passiert halt und du nimmst es mit. Leipzig war schlecht von mir, aber ich habe mich deswegen nicht infrage gestellt. Damit muss man umgehen können."

Sein erstes Bundesligator

"Das war in Nürnberg, ein Abpraller, den ich aus zwei Metern eingeschoben habe. 2:1 haben wir verloren und ich hab den Anschlusstreffer erzielt. Pantelic hat geschossen, der Torwart hat ihn abgefälscht und dann habe ich das 2:1 gemacht."

Den Einsatz als Torwart bei 1860 München

"Marco Sejna hatte Rot gekriegt. Wir konnten nicht mehr wechseln. Roman Hubnik wollte die Torwandhandschuhe schon nehmen und ich hab mir gedacht, Hubnik brauchen wir vielleicht noch vorne bei einem Eckball. Also hab ich sie mir angezogen und war dann im Tor. Ich hatte dann auch ein bisschen Glück, dass der erste Schuss gleich an die Latte geht. Danach hatte ich sogar zwei, drei Aktionen, wo ich den Ball halte. Es war schon eine lustige Szene."

Die Beinah-Meisterschaft 2009

"Weil ich in der Rückrunde nur verletzt war, war es für mich persönlich nicht das erfolgreichste Jahr, aber es war schon cool. Ich war in der Rückrunde immer im Stadion. Gefühlt haben wir jedes Spiel mit einem Tor Differenz gewonnen und haben wirklich lange oben mitgespielt. Schlussendlich hätten es mehr werden sollen. Durch die Reha war ich aber nicht so nah dran und habe nicht alles komplett mitgekriegt."

Lsutenberger im Zweikampf mit Frankfurts Pacencia.
Lsutenberger im Zweikampf mit Frankfurts Pacencia.

Ehemalige Mitspieler

"Marko Pantelic habe ich in den letzten Jahren immer wieder erwähnt, weil er einfach ein Phänomen war und immer getroffen hat. Wie weiß man nicht immer, aber er hat immer Tore ohne Ende gemacht. Er war immer da, wenn man ihn gebraucht hat.

Ich habe schon Freundschaften geschlossen, die wohl auch über den Fußball hinaus halten werden. Mit Valentin Stocker, Jens Hegeler, Sami Allagui oder Sandro Wagner habe ich noch Kontakt. Mit Per (Skjelbred) werde ich auch noch in Kontakt bleiben."

Der Wechsel nach Berlin

"Ich bin als 19-Jähriger nach Berlin gekommen und hab gedacht: 'Wow! Bundesliga, geil!' Bei uns Zuhause war um 18 Uhr Bundesliga Pflichttermin. Mama hat das Essen vor dem Fernseher gebracht und dann wurde "Ran" geguckt. Da gab es keine Diskussion. Am besten ohne vorher die Ergebnisse zu kennen. Deswegen war die Bundesliga immer das große Ziel. Ich glaube nicht, dass man im Leben 12 Jahre planen kann. Ich bin froh, dass es hier gepasst hat."

Der Umgang mit der Kritik an seiner Person

"Wenn ich ein schlechtes Spiel mache, hab ich in der Öffentlichkeit keinen Anspruch das nächste Spiel zu spielen. Warum auch immer das so ist, kann ich nicht sagen. Ich kann auch vorher fünfmal gut spielen, wenn ein schlechtes Spiel kommt, ist am nächsten Spieltag klar, dass der Lustenberger nicht spielt. Das ist halt einfach so. Damit muss man klarkommen. Was ich mir nie vorwerfen lassen wollte, dass ich im Training weniger mache oder mich hängen lasse, wenn ich mal nicht spiele. Ich glaube, man sieht auch, dass ich im Training immer Gas gebe."

Die Absetzung als Kapitän

"Das war definitiv nicht einfach. Ich habe immer gesagt, es ist egal, ob ich die Binde trage oder nicht. Ich gebe immer alles und versuche der Mannschaft zu helfen. Das war immer mein Motto und ist auch heute noch mein Leitsatz. Ich habe den Trainer relativ schnell gezeigt, dass er auf mich bauen kann. Am ersten Spieltag habe ich dann schon wieder gespielt und am Ende 14 von 17 Hinrundenspiele gemacht."

Die Zukunft von Hertha

"Ich denke, Hertha ist gut aufgestellt. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft nächstes Jahr aussieht, wer noch kommt und ob der ein oder andere so ein gutes Angebot bekommt, dass Hertha sagt: 'wir lassen dich ziehen'.

Grundsätzlich glaube ich, dass Hertha mit der Mannschaft und auch mit dem Charakter der Mannschaft sehr gut aufgestellt ist. Ich hoffe und drücke die Daumen aus der Schweiz, dass die Entwicklung so weiter geht."

Fotos: DPA

Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung Anzeige
Größte Weinflasche der Welt undicht: Restaurant droht unterzugehen! Neu
Illegales Autorennen: Aufgemotzte Schlitten rasen durch die Gegend und gefährden Kind Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 25.237 Anzeige
Oliver Pocher veräppelt Laura Müller und den Wendler Neu
Mann angezündet: So tötete seine Ex (83) den Rentner Neu
Was ist am Sonntag in Cottbus bei "Höffi" los? Anzeige
Ungewöhnliche Freundschaft: Hund hilft altem Wolf beim Fressen Neu
Türkei schockt mit irrem Entwurf: Parlament soll über Vergewaltiger-Gesetz abstimmen! Neu
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 8.282 Anzeige
Frau kackt mehrfach auf Parkplatz: Polizei verhaftet sie auf frischer Tat! 1.223
440-Kilo-Mann sucht eine Frau und hat unglaubliche Anforderungen 3.202
Ausgerechnet diese gefährliche Spinne profitiert von den Feuern in Australien 1.419
Ich gebe Euch diese Woche bis 50% auf Schlafzimmer und Betten 8.577 Anzeige
Schon wieder Listerien in Wurst: Firma Waldenserhof ruft gesamtes Sortiment zurück 1.006
Nach Ekel-Skandal: Bei Wilke-Wurst sind die Lichter aus, alle Mitarbeiter entlassen 1.556
C&A macht Filialen dicht: Diese Städte trifft's 13.503
Bundesliga mit 16? Das sagt FC-Bayern-Coach Flick zur Altersgrenze 351
Atomkrieg oder Klimawandel? So nah ist die Welt jetzt vor einer Katastrophe 1.769
Katja Krasavice auf Platz 1 der Charts: Sie lässt sogar Eminem hinter sich! 1.817
Luxusuhren für 15 Millionen Euro: Zoll findet Rekord-Lieferung an Fälschungen! 1.283
Eltern aufgepasst! Drogeriekette DM ruft diese Baby-Lotion zurück 542
Til Schweiger sagt TV-Auftritt bei "Riverboat" ab! 5.949
Fußball: Neue Superliga in Europa? Gespräche über BeNe League laufen bereits! 616
Polizei nimmt betrunkenen 34-Jährigen in Eurocity fest und begreift erst dann, wen sie da vor sich hat 13.392
Zweiter Todesfall bei diesjähriger Rallye Dakar 1.208
Nach Leichenfund in Wohnung: Vermisster Brasilianer identifiziert (†29) 1.413
Ausgesetztes Baby noch immer im Krankenhaus: Noch immer keine Spur von seiner Mutter 1.811
"Star Trek: Picard": Der Kult-Captain ist wieder da und beherrscht die Leinwand 845
Golden Retriever vergiftet! Hundehasser legt Giftköder aus 6.682
Jugendliche neben Weihnachtsbaum erhängt: Überlebender berichtet vom KZ-Horror 4.278 Update
Frau (33) bedroht Polizisten mit Messer und wird erschossen 6.005 Update
Neonazi verkauft "Deutsches Reichsbräu" mit Nazi-Symbolen für 18,88 Euro 10.280
Güterzug erfasst Baukran, mehrere Verletzte: War es menschliches Versagen? 1.199
Erzieherinnen sollen Kleinkinder misshandelt und eingesperrt haben 1.887
Als Antwort auf Coronavirus: China baut Turbo-Krankenhaus in nur sechs Tagen! 7.593
Leistung muss zählen: Erik Lesser will kein Biathlon-Podolski sein 1.032
Schwesta Ewa rappt sich den Kummer von der Seele: So emotional ist der Song über ihre Tochter 521
Noch komplett eingerichtet: Längst verlassenes Hotel mit Gasthof entdeckt! 10.895
Massive Explosion von Überwachungskamera gefilmt: Zwei Tote, Polizei riegelt Straßen ab 4.422 Update
Verheiratetes Supermodel Eva Padberg: "Fremde Blicke tun dem Ego gut" 626
Mord statt Familiendrama in Starnberg: Freund (19) tötet Sohn und Eltern 3.763 Update
BVB im Aufwind: Ausgerechnet Marco Reus jetzt der große Verlierer? 2.610 Update
Völlig überfülltes Schlauchboot: 92 Menschen aus Mittelmeer geborgen 804
Katzenberger-Tochter Sophia wieder zuckersüß: "Als ich noch in deinem Bauch war..." 1.017
Pünktlich zum Kinostart: BVG spottet wieder über Til Schweiger 5.092
Krasses Geschenk: Laura Müller erfüllt dem Wendler einen Herzenswunsch 6.916
Das Wochenend-Wetter: Winter, kommst Du? Und wenn ja, wie lange? 2.934
Amtlich süß: Dieser putzige Welpe kennt bald keine Gnade mehr! 2.702
Katja Krasavice im Autotune-Interview: Das war ihre schmerzhafteste OP 1.882
"Bist du noch mit deinem Freund zusammen?" Jenny Frankhauser gibt überraschende Antwort 2.533
Schweres Busunglück bei Hamburg: Fahrer stirbt 9.550 Update