Nächster Eklat auf der Autobahn: Polizist zeigt Gaffer Wrack, der bricht in Tränen aus Top Schulbusse krachen ineinander: Mehrere Kinder verletzt! Top Update Radikaler Preissturz bei MediaMarkt Duisburg. Das ist der Grund... Anzeige Drama nach GNTM-Finale: Wie schlecht geht es Simone wirklich? Top Für kurze Zeit: Diesen genialen TV staubt Ihr 60% günstiger ab! 4.356 Anzeige
374

"Pantelic war ein Phänomen": Lustenberger nimmt Abschied

Fabian Lustenberger spricht über den Wechsel in Schweiz, seine Zeit bei Hertha BSC und Co.

Nach 12 Jahren verlässt Fabian Lustenberger Hertha BSC. Zum Abschied spricht Lusti über seine Zeit in Berlin, sein erstes Tor, ehemaliger Mitspieler und Co.

Von Johannes Kohlstedt

Berlin - Er ist ein Hertha Urgestein. 2007 wechselte Fabian Lustenberger als damals 19-Jähriger zu Hertha BSC. 12 Jahre und 308 Pflichtspiele später ist Schluss. Der Schweizer verlässt Berlin und wird zu Young Boys Bern in die Schweiz zurückkehren.

Fabian Lustenberger bei seinem Wechsel 2007.
Fabian Lustenberger bei seinem Wechsel 2007.

Wenn am Samstag Bayer Leverkusen zum Saisonfinale im Olympiastadion zu Gast sein wird, wird der 31-Jährige sein 220 Bundesligaspiel bestreiten - alle für Hertha BSC. Vor seinem letzten Heimspiel sprach Lustenberger über:

12 Jahre Hertha BSC

"Ich glaube, so eine lange Zeit kommt zustande, wenn es vom Verein, vom Sportlichen und vom Privaten passt. Bei mir hat es jetzt 12 Jahre lang gepasst. Theoretisch würde es auch jetzt noch passen, aber ich habe noch eine andere familiäre Situation. Ich hätte mir das auch nicht erträumt, als ich 2007 nach Berlin kam und hier mit Dieter Hoeneß und Hans-Georg Felder saß und vorgestellt wurde. Es war eine supertolle Zeit. Ich werde es vermissen."

Den Wechsel in die Schweiz

"Es ist schöner jetzt zu gehen, wenn es sportlich gut läuft, wenn man noch im Fokus ist, wenn man noch wichtig ist, als wenn man Nummer 15 oder 16 ist und gar nicht mehr spielt. Irgendwann sagen die Leute dann: 'Ach ja, Lustenberger war auch noch da'. Jetzt habe ich einen schönen Abschied und die Leute sehen, dass ich egal in welcher Phase immer alles für die Hertha gegeben habe."

Das beste Spiel

"Ein Highlight-Spiel für mich war das 6:1 (gegen Eintracht Frankfurt) nach dem Aufstieg zum Auftakt in die Saison. Da war ich das erste Mal in der Bundesliga als Kapitän auf dem Platz. In diesem Jahr war es das 4:2 gegen Gladbach, auch das 3:0 in Gladbach. Es ist schwierig jetzt eins auszusuchen. Ich sehe eher die Spiele, wo wir als Mannschaft super Spiele gemacht haben, wie zum Beispiel das 2:1 in Dortmund, als Marius (Gersbeck, Anm. d. Red.) das erste Mal gespielt hat."

Lustenberger läuft beim letzten öffentlichen Training neben Plattenhardt.
Lustenberger läuft beim letzten öffentlichen Training neben Plattenhardt.

Die Spiele zum Vergessen

"Das 0:5 in Leipzig dieses Jahr, aber auch beide Relegationsspiele gegen Düsseldorf. Ich habe zwar nicht gespielt, aber es war der absolute Horror - auch beim Zuschauen. Es ist wie bei den guten Spielen. Es passiert halt und du nimmst es mit. Leipzig war schlecht von mir, aber ich habe mich deswegen nicht infrage gestellt. Damit muss man umgehen können."

Sein erstes Bundesligator

"Das war in Nürnberg, ein Abpraller, den ich aus zwei Metern eingeschoben habe. 2:1 haben wir verloren und ich hab den Anschlusstreffer erzielt. Pantelic hat geschossen, der Torwart hat ihn abgefälscht und dann habe ich das 2:1 gemacht."

Den Einsatz als Torwart bei 1860 München

"Marco Sejna hatte Rot gekriegt. Wir konnten nicht mehr wechseln. Roman Hubnik wollte die Torwandhandschuhe schon nehmen und ich hab mir gedacht, Hubnik brauchen wir vielleicht noch vorne bei einem Eckball. Also hab ich sie mir angezogen und war dann im Tor. Ich hatte dann auch ein bisschen Glück, dass der erste Schuss gleich an die Latte geht. Danach hatte ich sogar zwei, drei Aktionen, wo ich den Ball halte. Es war schon eine lustige Szene."

Die Beinah-Meisterschaft 2009

"Weil ich in der Rückrunde nur verletzt war, war es für mich persönlich nicht das erfolgreichste Jahr, aber es war schon cool. Ich war in der Rückrunde immer im Stadion. Gefühlt haben wir jedes Spiel mit einem Tor Differenz gewonnen und haben wirklich lange oben mitgespielt. Schlussendlich hätten es mehr werden sollen. Durch die Reha war ich aber nicht so nah dran und habe nicht alles komplett mitgekriegt."

Lsutenberger im Zweikampf mit Frankfurts Pacencia.
Lsutenberger im Zweikampf mit Frankfurts Pacencia.

Ehemalige Mitspieler

"Marko Pantelic habe ich in den letzten Jahren immer wieder erwähnt, weil er einfach ein Phänomen war und immer getroffen hat. Wie weiß man nicht immer, aber er hat immer Tore ohne Ende gemacht. Er war immer da, wenn man ihn gebraucht hat.

Ich habe schon Freundschaften geschlossen, die wohl auch über den Fußball hinaus halten werden. Mit Valentin Stocker, Jens Hegeler, Sami Allagui oder Sandro Wagner habe ich noch Kontakt. Mit Per (Skjelbred) werde ich auch noch in Kontakt bleiben."

Der Wechsel nach Berlin

"Ich bin als 19-Jähriger nach Berlin gekommen und hab gedacht: 'Wow! Bundesliga, geil!' Bei uns Zuhause war um 18 Uhr Bundesliga Pflichttermin. Mama hat das Essen vor dem Fernseher gebracht und dann wurde "Ran" geguckt. Da gab es keine Diskussion. Am besten ohne vorher die Ergebnisse zu kennen. Deswegen war die Bundesliga immer das große Ziel. Ich glaube nicht, dass man im Leben 12 Jahre planen kann. Ich bin froh, dass es hier gepasst hat."

Der Umgang mit der Kritik an seiner Person

"Wenn ich ein schlechtes Spiel mache, hab ich in der Öffentlichkeit keinen Anspruch das nächste Spiel zu spielen. Warum auch immer das so ist, kann ich nicht sagen. Ich kann auch vorher fünfmal gut spielen, wenn ein schlechtes Spiel kommt, ist am nächsten Spieltag klar, dass der Lustenberger nicht spielt. Das ist halt einfach so. Damit muss man klarkommen. Was ich mir nie vorwerfen lassen wollte, dass ich im Training weniger mache oder mich hängen lasse, wenn ich mal nicht spiele. Ich glaube, man sieht auch, dass ich im Training immer Gas gebe."

Die Absetzung als Kapitän

"Das war definitiv nicht einfach. Ich habe immer gesagt, es ist egal, ob ich die Binde trage oder nicht. Ich gebe immer alles und versuche der Mannschaft zu helfen. Das war immer mein Motto und ist auch heute noch mein Leitsatz. Ich habe den Trainer relativ schnell gezeigt, dass er auf mich bauen kann. Am ersten Spieltag habe ich dann schon wieder gespielt und am Ende 14 von 17 Hinrundenspiele gemacht."

Die Zukunft von Hertha

"Ich denke, Hertha ist gut aufgestellt. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft nächstes Jahr aussieht, wer noch kommt und ob der ein oder andere so ein gutes Angebot bekommt, dass Hertha sagt: 'wir lassen dich ziehen'.

Grundsätzlich glaube ich, dass Hertha mit der Mannschaft und auch mit dem Charakter der Mannschaft sehr gut aufgestellt ist. Ich hoffe und drücke die Daumen aus der Schweiz, dass die Entwicklung so weiter geht."

Fotos: DPA

"GNTM"-Vanessa verkündet große Veränderung: Ist das der Grund für ihren Final-Ausstieg? Top BVB weiter auf Shopping-Tour: Stehen zwei Italien-Bomber im Fokus? Neu Diesen Samstag wird der MediaMarkt Wuppertal gestürmt! Das ist der Grund... 4.558 Anzeige Während GNTM-Finale: Lamborghini und Edel-Benz rasen durch Düsseldorf Neu Explosion mitten in der Nacht: Suche nach Vermisstem geht weiter Neu Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 5.142 Anzeige Frau und drei Kinder getötet: Gunzenhausener Familienmörder gibt nicht auf Neu Nach nur 7 Jahren in Köln: Peugeot und Citroën wandern nach Rüsselsheim ab Neu MediaMarkt: Jetzt 200 Euro beim Kauf eines neuen Fernsehers abkassieren! 7.804 Anzeige Liebescomeback bei GZSZ: Werden Jo und Yvonne wieder ein Paar? Neu "Es ist erst Halbzeit": Relegations-Vorteil plötzlich bei Union Berlin Neu Paukenschlag! Theresa May kündigt Rücktritt an Neu Was tun, wenn SIE nicht loslassen kann und ständig Taxi spielt...? Anzeige Kurios! Keeper tanzt sein Team zur Meisterschaft Neu HSV schmeißt Sportvorstand Ralf Becker raus, Nachfolger steht schon fest Neu Update SATURN in Dortmund verkauft Top-Technik jetzt enorm günstig! 7.484 Anzeige Unheimlicher Fund nahe Kindergarten: Gärtner buddelt Waffe aus! Neu "Den Fans steht's bis zum Hals": Gomez spricht nach Relegations-Enttäuschung Klartext Neu MediaMarkt Lippstadt schenkt Euch bis zu 200 Euro für Euren nächsten Einkauf! Anzeige Riesige "Fridays-for-Future"-Demo in Kölner City! Neu Update Zu wenig Kinder: Bürgermeister will Viagra an Paare verteilen! Neu
Kurios: In diesem Wohnzimmer wird am Sonntag gewählt 345 Er kollabierte auf dem Mount Everest, doch seine Leiche wird man wohl nie bergen 2.713 Darum macht sich Ex-Landesbischöfin Käßmann für die Frührente stark 48 Tragischer Unfall in Kletterpark: Besucher stürzt mehrere Meter in die Tiefe 456 Razzien im Norden: Polizei stürmt 33 Asia-Restaurants! 114 Dramatische Szenen in Tunnel: Biker und Sozius von Maschine geschleudert 2.021 Update
"Da tummeln sich viele Arschlöcher": Jürgen Vogel rechnet mit dem Netz ab 638 Das könnte euch das Sommer-Grillvergnügen im Freien ganz schön vermiesen 1.167 Dramatischer Brand! Anwohner in Flammen-Haus gefangen: "Wir kommen nicht aus unserer Wohnung" 1.136 Familienstreit eskaliert und endet in Blutbad: Sechs Verletzte 4.363 Hilfloser Hund von Fluten mitgerissen: Retter werden zu Helden des Tages 2.048 Prozess nach tödlicher Explosion eines Blindgängers: Es geht um viel Geld 272 Raucher entdecken Waschbär: Der droht, fünf Meter in die Tiefe zu stürzen 1.511 Massenkarambolage mit mehreren Verletzten verwandelt Autobahn in Trümmerfeld 2.475 Update Große Trauer um Everett: Ältester Schneeleopard der Welt ist tot! 1.223 Fahranfänger nach Horror-Crash im Koma 3.645 Schlafendem Rentner die Kehle durchtrennt: Fällt endlich das Urteil? 3.424 Liebes-Krise! Beziehungs-Pause bei Denisé Kappès 1.082 VW-Fahrer rast ungebremst in Lastwagen und stirbt auf der Autobahn 3.477 Psychologe erklärt: Darum gaffen Menschen an Unfallorten 1.311 Germany's next Topmodel: So lästerte das Netz über das Finale, Heidis Brüste und die Models 6.628 Tatjana gewinnt GNTM-Personality Award: "Ich bin mehr als das Transgender-Mädchen" 2.291 "Elefant, Tiger & Co.": Es geht aufwärts im Elefanten-Gehege und ein Tiger geht auf Reisen 893 RB Leipzig auf der Suche nach einem Werner-Ersatz: Wer wird's? 2.401 Deutscher Forscher in Chile verschwunden: "Umstände besorgniserregend" 1.939 Rote Zahlen bei Vapiano! Können diese 30 Millionen Euro helfen? 614 Nach Rekord bei Bares für Rares: Warum die Händler sprachlos sind 9.508 187 Strassenbande: Gzuz reagiert auf Razzia mit Botschaft an Polizei 9.600 Vierfache Mutter mit 50 Messerstichen getötet: Angeklagter gesteht 1.746 Update Lenny Kravitz zeigt als Fotograf, was er kann 234