Kommissar Facebook überführt Hundeaussetzerin

Tierheim-Mitarbeiterin Sarah Förster (27) zeigt die Stelle, an der Mischlingshund Loki (4) frierend gefunden wurde.
Tierheim-Mitarbeiterin Sarah Förster (27) zeigt die Stelle, an der Mischlingshund Loki (4) frierend gefunden wurde.

Von Anneke Müller

Großenhain/Meißen - Er wollte nur das Beste für seinen Mischlingshund, doch zunächst kam alles anders.

Daniel Schmitt (35) kann es immer noch nicht glauben. Aus beruflichen und privaten Gründen hatte er seinen Loki im letzten Sommer abgeben müssen.

„Schweren Herzens“, wie er sagt. Sorgsam hatte er nach einem neuen Zuhause für seinen Loki gesucht und schließlich über eine Ebay-Anzeige Janet C. aus Großenhain gefunden.

Nach einem Treffen schien alles perfekt.

Ein erstes ungutes Gefühl überkam Schmitt im November, als er sich bei der neuen Besitzerin nach Loki erkundigen wollte und abgewimmelt wurde.

Im Januar kam dann der Schock: Eine Bekannte rief an. Sie hatte Loki auf der Facebook-Seite des Tierschutzcentrums in Meißen entdeckt.

Daniel Schmitt (35) freut sich, seinen Loki (4) wiederzuhaben.
Daniel Schmitt (35) freut sich, seinen Loki (4) wiederzuhaben.

Jemand hatte ihn in der Nacht zum 20. Januar am Tierheimzaun angebunden. Frierend und verängstigt fanden ihn die Mitarbeiter gegen 6.20 Uhr.

„Ich habe ihn auf dem Foto sofort erkannt und gleich abgeholt“, so Schmitt.

Er meldete sich bei Janet C. über WhatsApp, doch keine Reaktion. „Wir haben Anzeige bei der Polizei erstattet“ so Katrin Aßmann (51) vom Tierschutzcentrum.

„Facebook ist eine prima Sache. Wir waren schon einmal damit erfolgreich in so einer Sache.“

Daniel Schmitt ist einfach nur froh, dass Loki alles gut überstanden hat: „Ich gebe Loki nie mehr weg, das steht fest.“

Loki wurde auf der Facebook-Seite des Tierschutzcentrums in Meißen entdeckt.
Loki wurde auf der Facebook-Seite des Tierschutzcentrums in Meißen entdeckt.

Foto: Ralf Seegers


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0