Angriff auf Facebook-Löschzentrum!

Essen - Lange Banner mit der Aufschrift "Zensiert" hängen von dem Haus, in dem strafbare Facebook-Kommentare gelöscht werden. Die Identitäre Bewegung hat das Haus am Samstag nach eigenen Angaben besetzt.

Das Haus in Essen wurde am Samstag belagert. (Archivbild)
Das Haus in Essen wurde am Samstag belagert. (Archivbild)  © DPA

Laut der Angreifer löschten die Mitarbeiter im Auftrag von Facebook politisch unliebsame Beiträge und sorgten so für eine Zensur. Deshalb besetzten sie nach eigenen Angaben das Haus, zündeten Pyrotechnik. Ein Foto der Aktion wurde bei Twitter geteilt.

Konkret werden in dem Haus Kommentare gelöscht, die strafbar, menschenverachtend oder beleidigend sind. So wurde die Arbeit bei einem Pressetermin im November veranschaulicht.

Die Täter: Hinter der Aktion steckte die "Identitäre Bewegung". Die Organisation wird vom Verfassungsschutz beobachtet.

Grund: „Wir sehen bei der ‚Identitären Bewegung‘ Anhaltspunkte für Bestrebungen gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung“, erklärte zuletzt Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen.

Das Innenministerium in NRW nennt als Grund der Beobachtung: "Die Ideologie der IBD als Teil der „Neuen Rechten" fundiert auf einem Politikverständnis, das sich grundsätzlich gegen Menschenrechte und eine pluralistische Demokratie richtet."

Im Auftrag von Facebook sollen dort strafbare und beleidigende Einträge entfernt werden
Im Auftrag von Facebook sollen dort strafbare und beleidigende Einträge entfernt werden  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0