Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

NEU

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

NEU

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

3.696

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

1.607

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
1.055

Justizminister Maas liefert kaum Ergebnisse gegen Facebook-Hetze

Netz - Mit großen Worten hatte Justizminister Heiko Maas im Spätsommer angekündigt, Facebook wegen den Hetzkommentaren auf die Füße treten zu wollen. Was ist aus der angekündigte "Task Force", in der Ministerium und Facebook gemeinsam gegen Internethetze vorgehen sollten, geworden? Die Ergebnisse der Verhandlungen sind enttäuschend.
Justizminister Heiko Maas (l.).
Justizminister Heiko Maas (l.).

Netz - Mit großen Worten hatte Justizminister Heiko Maas im Spätsommer angekündigt, Facebook wegen den Hetzkommentaren auf die Füße treten zu wollen. Was ist aus der angekündigte "Task Force", in der Ministerium und Facebook gemeinsam gegen Internethetze vorgehen sollten, geworden? Die Ergebnisse der Verhandlungen sind enttäuschend.

Am Dienstag will Maas die Ergebnisse mit Vertretern des sozialen Netzwerks präsentieren. "Spiegel Online" liegt ein Entwurf des Papiers vor. Die Resultate sind ernüchternd.

Maas warf Facebook vor, nicht gegen Hetze und Hasskommentare vorzugehen. Daraufhin ging Facebook eine Partnerschaft mit der Freiwillige Selbstkontrolle Multimediadienste-Anbieter (FSM) ein und versprach, Gewaltdrohungen künftig ernster zu nehmen.

Ein eigenes "Anti-Hetze-Team" gibt es immer noch nicht. Maas hatte eigentlich von Facebook gefordert, in Deutschland ein Team mit deutschsprachigen Mitarbeitern einzustellen. Der Internet-Riese sollte Zahlen vorlegen, wie viele Meldungen Facebook über solche Kommentare erhalte und wie oft gemeldete Inhalte wirklich gelöscht wurden.

Doch im Ergebnispapier ist davon kaum etwas übrig. Jetzt heißt es, die Unternehmen stellten "Transparenz sicher, indem sie der Öffentlichkeit darüber berichten, wie sie ihre Nutzungsbedingungen hinsichtlich der Entfernung gemeldeter Inhalte umsetzen". Ein messbares Instrument gegen Hetze? Fehlanzeige.

Maas sagt in dem Bericht, man wolle mit den Justizministern der Länder "mögliche Maßnahmen erörtern", wie die Strafverfolgung verbessert oder zumindest "besser öffentlich kommuniziert" werden könne. Eine Veranstaltung zum Thema "Hate Speech und Meinungsfreiheit" soll noch organisiert werden - im Sommer 2016.

Fotos: dpa (2)

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

2.629

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

1.440

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

1.717

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

1.158

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

3.271
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

120

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

7.871

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

3.637

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

2.872

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

1.448

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

3.503

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

1.838

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

4.993

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.448

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

402

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

328

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

960

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.596

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.687

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

7.468

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.971

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

9.303

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

7.187

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.325
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

8.614

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

11.195

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.773

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

566

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.128

Trauer um Astronaut John Glenn

1.468

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.795

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.865

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.481

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

3.103

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

8.010

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

9.176

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

13.013

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.640

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.560

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

10.275

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.283

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

10.120

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.501