Riesige Rauchwolke in Köln kam aus Fackel bei Ineos

Köln - Eine große schwarze Rauchwolke hat am Donnerstagmorgen für einige Anrufe bei der Kölner Feuerwehr gesorgt. Auslöser war die Fackeltätigkeit eines Chemiekonzerns.

Die Feuerfackel war weit zusehen.
Die Feuerfackel war weit zusehen.  © Patrick Schüller

Bei der Firma Ineos in Köln kam es gegen 10 Uhr zu einer Fackeltätigkeit. Dabei wurde überschüssiges Gas verbrannt und zu Beginn sorgte dies für eine große schwarze Rauchwolke.

Die dabei entstandene Flamme und die anfangs massive schwarze Rauchentwicklung waren viele Kilometer weit sichtbar.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung gingen auch Notrufe bei den umliegenden Feuerwehren ein.

Die Firma INEOS teilte hierzu mit: "Seit 10.16 Uhr kommt es in einer Produktionsanlage bei INEOS in Köln zu einer Hochfackeltätigkeit. Dabei wird Gasüberschuss aus der Anlage gefahrlos verbrannt. Dieser Betriebszustand ist sicherheitstechnisch unbedenklich. "

Der Konzern bat um Verständnis und bedauerte die mögliche Belästigungen.

Die Behörden gaben Entwarnung.
Die Behörden gaben Entwarnung.  © 123RF

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Köln Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0