Hiebe statt Liebe! Bräutigam prügelt auf Hochzeitsfeier

Seine Hochzeitsfeier sollte vorzeitig beendet werden: Da verlor der Dresdner Manuel F. (33) die Nerven.
Seine Hochzeitsfeier sollte vorzeitig beendet werden: Da verlor der Dresdner Manuel F. (33) die Nerven.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Es sollte die schönste Nacht ihres Lebens werden: Eine wunderbare Hochzeitsfeier im Kreise der Liebsten. Doch in dem gebuchten Restaurant verlief wenig wie geplant, bis alles eskalierte.

Der Bräutigam verlor die Beherrschung - und landete vorm Amtsgericht Dresden.

Bräutigam Manuel F. (33), ein vorbestrafter Klempner, hatte sich seine Feier mit seiner Braut in der Gaststätte „Am Fährhaus“ in Cossebaude anders vorgestellt. Dabei war im August 2014 mit den Betreibern eigentlich alles geklärt.

Doch dann gab es Platzprobleme, da mehr Gäste kamen als angekündigt.

Das Spanferkel gab‘s vom Blech und nicht vom Spieß, außerdem fehlten Kissen für die älteren Gäste, monierte Anwalt Endrik Wilhelm: „Nichts klappte. Herr Wolf tat alles, um die Hochzeit zu versauen.“

Andreas Wolf (37), heute Geschäftsführer des Gasthauses in Cossebaude, trug blaue Flecken vom Bräutigam davon.
Andreas Wolf (37), heute Geschäftsführer des Gasthauses in Cossebaude, trug blaue Flecken vom Bräutigam davon.

Der „Höhepunkt“: Restaurantmitarbeiter Hans Wolf (67) ging um Mitternacht zum DJ und wollte die Feier beenden, eine Stunde vorher als geplant.

„Die Gäste tranken selbst mitgebrachten Alkohol“, begründete Wolf.

Da ging der Bräutigam mit Kumpels zum Tresen, pöbelte, schubste. Wolf wurde bespuckt, allerdings nicht vom angeklagten Bräutigam.

Der packte Wolfs Sohn Andreas (37) an den Armen, fügte ihm blaue Flecken zu. Schließlich kam die Polizei.

Richter Arndt Fiedler zeigte großes Verständnis für den Bräutigam: „Es war eine vollkommen misslungene Organisation der Hochzeitsfeier.“

Er stellte das Strafverfahren vorläufig ein. Der insolvente Angeklagte, der sich laut Bewährungshelferin „toll entwickelt“ hat, muss sich schriftlich entschuldigen.

Fotos: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0