Er soll Zehnjähriger auf Mädchentoilette aufgelauert haben

Der Gesuchte soll versucht haben, sich an einem Kind zu vergehen.
Der Gesuchte soll versucht haben, sich an einem Kind zu vergehen.  © Polizei Leipzig

Grimma – Wer kennt diesen Mann oder hat ihn gesehen? Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach einem mutmaßlichen Kinderschänder.

Zwei zehnjährige Mädchen wollten sich nach der Tanzstunde auf der Mädchentoilette umziehen. Eine der beiden ging in eine Toilettenzelle, die andere wartete am Waschbecken.

"Plötzlich jedoch öffnete sich eine andere Toilettentür und vor der wartenden 10-Jährigen stand ein großer, dunkelhäutiger Mann", sagte Polizeisprecherin Katharina Geyer.

Der Mann packte das Kind, zerrte es in die Box und drückte es dort an die Wand. Das Mädchen begann zu schreien und nach ihrer Freundin zu rufen.

"Als der Täter realisierte, dass er nicht allein mit der 10-Jährigen war, ergriff er augenblicklich die Flucht", so Geyer.

Der Überfall ereignete sich bereits am 30. August 2016, jetzt geht die Polizei mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit. Besonders auffällig: Er hatte schwarzlackierte Fingernägel.

Der mutmaßliche Täter wird so beschrieben:

  • ca. 25 – 30 Jahre alt
  • dunkle Haut mit dunklen Pigmentflecken auf den Wangen (vermutlich handelt es sich hierbei um erhöhte Muttermale)
  • ca. 1,90 m groß
  • schlanker Körperbau mit muskulösen Oberarmen
  • dunkle, kurze, gegelte Haare
  • raue Stimme mit Akzent.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in diesem Fall wegen versuchtem sexuellen Missbrauchs von Kindern in Tateinheit mit versuchter sexueller Nötigung und ebenfalls Tateinheit mit Körperverletzung.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0341/966 4 6666 und an jeder Polizeidienststelle entgegen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0