Er tötete einen Menschen: Wenn ihr diesen Mann seht, ruft sofort die Polizei!

Berlin - Seit August 2007 war Hendrik S. im Krankenhaus des Maßregelvollzugs in Berlin-Reinickendorf wegen Totschlags untergebracht. Bereits am Donnerstag, den 14. März gelang ihm während eines Ausgangs trotz Begleitung durch das Krankenhausportal die Flucht aus der Psychiatrie.

Die Polizei sucht nach diesem Mann.
Die Polizei sucht nach diesem Mann.  © Polizei Berlin

Mithilfe von Bildern sucht die Intensivfahndung des LKA Berlin nach dem Geflohenen. Die Polizei warnt in ihrer Mitteilung: "Es ist nicht auszuschließen, dass Hendrik S. ein Messer mit sich führt."

Passanten sollen äußerst vorsichtig sein und den Mann nicht ansprechen, sondern sofort die Polizei verständigen. Der Gesuchte ist circa 34-40 Jahre alt, ist etwa 1,80 m groß und benötigt regelmäßig Medikamente.

Er hat lange dunkelblonde Haare mit Pferdeschwanz, einen dunkelblonden Vollbart und ist übergewichtig. Zum Zeitpunkt der Flucht trug er eine schwarze Bomberjacke, eine schwarze Jogginghose, festes Schuhwerk und hatte einen dunkelblauen Rucksack dabei. Zudem ist er Raucher.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat Hendrik S. seit seiner Flucht am 14.März 2019 gesehen oder weiß, wo er sich seitdem aufhält?
  • Wer kann Angaben zu Kontaktpersonen von Hendrik S. machen?
  • Wer kann Angaben zu Orten machen, an denen der Flüchtige verkehrt bzw. verkehrt hat?

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Berlin in der Gothaer Str. 19 in 10823 Berlin-Schöneberg unter der Rufnummer (030) 4664-973305 oder per E-Mail fahndung@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0