Mit Waffe bedroht? Polizei sucht diesen Späti-Räuber

Berlin - Vor knapp zwei Monaten wurde in Berlin-Moabit ein Spätkauf überfallen. Nun sucht die Polizei mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach dem Täter.

Die Polizei fahndet nach diesem Unbekannten.
Die Polizei fahndet nach diesem Unbekannten.  © Polizei Berlin

Am 22. September habe der etwa 1,75 Meter große und teilweise maskierte Unbekannte gegen 3.00 Uhr den Späti in der Turmstraße betreten und den 33-jährigen Angestellten bedroht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dabei wickelte er eine Jacke so um seinen Unterarm, als ob er eine Waffe hätte.

Der Angestellte öffnete daraufhin die Kasse. Der Täter entkam mit den Einnahmen und flüchtete in Richtung Stromstraße. Besonders auffällig ist seine Tätowierung am linken Oberarm, das Motiv ist aber leider nicht bekannt.

Laut Beschreibung sprach der Mann gebrochen Deutsch, eventuell mit arabischem Akzent. Zur Tatzeit trug der schlanke Mann dunkle Bekleidung und eine Mütze. Zudem hat er sich einen weißen Schal über das Gesicht gezogen.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität oder seinen Aufenthaltsort geben?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zur Namhaftmachung des Tatverdächtigen geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Direktion 3 in der Perleberger Straße 61a in 10559 Berlin-Moabit unter der Telefonnummer (030) 4664-373120 und außerhalb der Bürodienstzeiten unter (030) 4664-371100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Der Mann greift in die Kasse.
Der Mann greift in die Kasse.  © Polizei Berlin

Mehr zum Thema Fahndung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0