Gefahrgut-Crash: Fahrer bei Eiseskälte auf der Autobahn gefangen

Konstanz - Auf der A81 kam es am Donnerstagmorgen zu einem Gefahrgutunfall, der für eine Vollsperrung der Autobahn sorgte.

Das Rote Kreuz versorgte die Autofahrer auf der A81 mit Getränken und Essen.
Das Rote Kreuz versorgte die Autofahrer auf der A81 mit Getränken und Essen.  © Polizeipräsidium Konstanz

Autofahrer stehen seit den Morgenstunden bei Temperaturen um den Gefrierpunkt im Stau auf der gesperrten Autobahn.

Grund für die Sperrung ist ein umgekippter Sattelzug vor der Ziegelbuckbrücke in Fahrtrichtung Stuttgart, der geborgen werden muss. Die Bergungsarbeiten werden noch einige Stunden in Anspruch nehmen.

Das Rote Kreuz versorgt die Fahrer mit warmen Getränken und Essen.

Die Autobahn 81 ist weiterhin in beiden Richtungen gesperrt.

Die Polizei beginnt die Autofahrer nun entgegen der Fahrtrichtung zur Ausfahrt Engen zu leiten.

Der umgekippte Sattelzug mit Gefahrgut liegt auf der A81.
Der umgekippte Sattelzug mit Gefahrgut liegt auf der A81.  © Polizeipräsidium Konstanz

Update 18 Uhr

Gegen 16.00 Uhr wurde die Autobahn in Richtung Singen und gegen 17.45 Uhr in Richtung Stuttgart wieder freigegeben.

Titelfoto: Polizeipräsidium Konstanz

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0