Lebensgefährlich! Schwarzfahrer stößt Kontrolleur ins Gleis

Berlin - Ein Mann hat einen Fahrkartenkontrolleur am Samstagmorgen in Berlin ins Gleis geschubst, weil dieser ihn beim Schwarzfahren erwischt hatte.

Ein Kontrolleur wurde von einem Schwarzfahrer in Berlin ins Gleis gestoßen (Symbolbild).
Ein Kontrolleur wurde von einem Schwarzfahrer in Berlin ins Gleis gestoßen (Symbolbild).  © DPA

Wie die Bundespolizei mitteilt, war der Täter in einer fünfköpfigen Gruppe mit der Linie S42 unterwegs, als er von dem 38-Jährigen kontrolliert wurde. Keiner der Männer hatte ein gültiges Ticket.

An der Haltestelle Frankfurter Allee wollten die Männer flüchten, doch der Kontrolleur bekam einen von ihnen zu fassen und hielt diesen fest.

Daraufhin stieß der Mann den 38-Jährigen ins Fahrgleis. Dieser knallte mit dem Hinterkopf auf den Gleisstrang. Er erlitt zwar keine äußerlichen Verletzungen, klagte allerdings nach dem Vorfall über Kopfschmerzen und Übelkeit und wurde im Krankenhaus versorgt.

Der Täter konnte fliehen, wird nun aber mithilfe von Videoaufzeichnungen von der Bundespolizei gesucht. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Schließlich hätte der Sturz noch viel übler ausgehen können.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0