Radeln auf der Autobahn! Sachsen bekommt Fahrrad-Schnellstraßen

Kreuzungen, Ampeln und Fußgängerübergänge adé? In Sachsen sollen vier Fahrrad-Schnellstraßen entstehen.
Kreuzungen, Ampeln und Fußgängerübergänge adé? In Sachsen sollen vier Fahrrad-Schnellstraßen entstehen.  © DPA
Leipzig - Die Autobahn 14 könnte bald deutlich entlastet werden, denn die Grünen planen mehrere "Fahrrad-Autobahnen" für Sachsen.

Auf diesen Super-Schnellstraßen für Radler sei ein ungestörter Verkehr möglich, da weder Kreuzungen, noch Ampeln oder Fußgängerüberwege geplant seien, bestätigt ein Sprecher des SPD-Wirtschaftsministers Martin Dulig in einer kleinen Anfrage der Grünen-Abgeordneten Katja Meier.

Die vier Meter breiten Straßen sollen zwischen Markkleeberg-Leipzig-Halle, Markkleeberg-Weiße Elster, Radeberg-Dippoldiswalde und Pirna-Meißen verlaufen. Die Grünen hoffen, dass durch den Neubau mehr Pendler vom PKW zum Fahrrad wechseln und die A 14 etwas leerer wird.

Ausgelegt werden die Trassen sowohl für herkömmliche Fahrräder als auch für E-Bikes und für zirka 2000 Fahrten. Bereits vorhandene Radwege bleiben bestehen. Rund 25 Millionen Euro seien für den Ausbau der Rad-Straßen veranschlagt worden, heißt es weiter.

Die verkehrspolitische Sprecherin Katja Meier hält die vier vorgeschlagenen Strecken für "sehr bescheiden". Niedersachsen habe 13 Vorschläge gemacht, Hessen immerhin zehn. Sachsen müsse die Vorschläge nun schnell planerisch untermauern, um beim Wettlauf um die Fördermillionen nicht das Nachsehen zu haben.

Umsetzen ließe sich das Riesen-Projekt wahrscheinlich zwischen 2021 und 2026.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0