Sanitäter eilen zu Fahrrad-Unfall und werden plötzlich vom Opfer bedroht

Oldenburg - Zu einem vermeintlichen Fahrradunfall wurden am Samstag Sanitäter in Oldenburg gerufen. Doch als sie dem Opfer helfen wollten, wurden sie auf einmal von diesem bedroht.

Ein Fahrrad liegt auf der Straße. (Symbolbild)
Ein Fahrrad liegt auf der Straße. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte der betrunkene 20-Jährige im Stadtteil Kreyenbrück offenbar hilflos neben seinem Fahrrad gelegen. Passanten entdeckten den Mann und wählten den Notruf.

Beim Anblick der Einsatzkräfte versuchte der Mann jedoch zunächst zu flüchten und stürzte dabei erneut.

Als die Sanitäter den Mann noch einmal ansprachen, habe dieser sich nicht helfen lassen. Im Gegenteil: Er beleidigte die Helfer, dann soll er einen Hammer aus seiner Jacke gezogen und die Sanitäter damit bedroht haben.

Auch herbeigerufenen Polizisten habe er mit dem Hammer gedroht, hieß es. Er wurde in Gewahrsam genommen.

Ein späterer Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 2,12 Promille, über seine Verletzungen ist nichts bekannt.

Sanitäter eilten zum vermeintlichen Unfall-Ort. (Symbolbild)
Sanitäter eilten zum vermeintlichen Unfall-Ort. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0