Fahrradfahrer wird von Auto erfasst, doch er hat großes Glück

Ersthelfer versorgten den sichtlich benommenen Fahrradfahrer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.
Ersthelfer versorgten den sichtlich benommenen Fahrradfahrer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.  © Morris Pudwell

Berlin - Am Dienstagmorgen verhinderte womöglich das Tragen eines Helmes einen schlimmeren Unfallausgang.

Ein Fahrradfahrer war nach TAG24-Informationen gegen 5.45 Uhr in Baumschulenweg unterwegs als er an der Kreuzung Baumschulenstraße Ecke Köpenicker Landstraße von einem VW Polo erfasst wurde.

Der Mann landete auf der Motorhaube und stieß mit seinem Kopf gegen die Autoscheibe, die fast komplett berste. Doch sein Helm verhinderte offenbar einen schlimmeren Ausgang.

Mit Verletzungen im Gesicht wurde der Fahrradfahrer ins Krankenhaus gebracht. Der VW-Fahrer blieb unverletzt.

Die Köpenicker Landstraße musste für eine Stunde stadtauswärts gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Titelfoto: Morris Pudwell


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0