Fahrschüler kracht gegen Wand: Fahrlehrer sitzt betrunken daneben

Den Fahrlehrerschein und Führerschein ist der Fahrlehrer aus Dülmen erst einmal los. (Symbolbild)
Den Fahrlehrerschein und Führerschein ist der Fahrlehrer aus Dülmen erst einmal los. (Symbolbild)  © 123RF

Warendorf - Ein Fahrschüler ist am Dienstagnachmittag in Drensteinfurt bei Warendorf mit dem Fahrschulwagen gegen eine Hauswand gekracht, während der Fahrlehrer betrunken daneben saß.

Aus noch unbekannten Gründen kam der 17-Jährige mit dem Auto in einer Kurve von der Straße ab, wie die Polizei mitteilte.

Der Fahrlehrer konnte nicht mehr rechtzeitig eingreifen. Die beiden Insassen blieben bei dem Unfall von Verletzungen verschont.

Während der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrlehrers fest und führten daraufhin einen Alkoholtest durch. Ergebnis: Positiv!

Dem 57-jährigen Fahrlehrer aus Dülmen wurde daraufhin der Führerschein und der Fahrlehrerschein entzogen.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 9000 Euro.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0