Sie wollte sich eine Fahrkarte kaufen, dann begann der Albtraum!

Beweisfoto: Die Überwachungskamera der Linie 4 zeigt, wie Simone S. (31) am Automaten hantiert.
Beweisfoto: Die Überwachungskamera der Linie 4 zeigt, wie Simone S. (31) am Automaten hantiert.  © Ove Landgraf

Dresden - Jährlich ziehen Kontrolleure mehr als 50.000 Schwarzfahrer in Dresden aus dem Verkehr. Im Fall von Simone S. (31) lief die Sache aber völlig aus dem Ruder und wurde ein Fall für den Amtsrichter. Das Protokoll:

  • 16.15 Uhr, Coswig, Haltestelle Börse: Die Hotelfachfrau steigt samt Schoßhund in die Linie 4. „Ich wollte am Automaten in der Bahn ein Ticket ziehen. Aber alle Münzen kamen wieder raus. Ich setzte mich mit dem Geld in der Hand hin.“

  • 16.23 Uhr, Haltstelle Wackerbarth: Die Kontrolleure, seit Coswig an Bord, gehen ans Werk. „Die Dame hatte keinen Fahrausweis, so wollte ich die Personalien“, so Kontrolleur Bastian H. (37). Simone S.: „Ich habe mich erklärt, bat zu notieren, dass der Automat kaputt war. Oder sie sollten es auch versuchen.“ Der Kontrolleur: „Das machen wir nie.“ Simone S. wird hektisch, panisch, redet mit den Kontrolleuren.

  • 16.36 Uhr, Haltestelle Borstraße: „Hier wollte ich eigentlich aussteigen. Aber die Männer drückten mich immer in den Sitz zurück“, so Simone S. weinend.

  • 16.40 Uhr, Haltestelle Landesbühnen: Der Fahrer bittet die Kontrolleure mit der Frau ob des Tumultes auszusteigen. Die weigern sich: „Wir sind zwei Männer, sie eine Frau. Wer weiß, was da hinterher erzählt wird.“

  • 17.02 Uhr, Pirnaischer Platz. Endlich rollt die alarmierte Polizei vor. Um Simone S. auf dem Sitz zu halten, legt der Kontrolleur ihr den Arm um. Sie beißt ihn.

Der Richter kopfschüttelnd: „Auf dem Video ist zu sehen, dass die Frau versucht ein Ticket zu ziehen. Sie ist nicht schwarz gefahren, hätte keinen Ausweis zeigen müssen. Sie handelte in Notwehr.“ Konsequenz: Freispruch!

Übrigens: „Bei defekten Automaten sollte sich der Fahrgast bitte beim Fahrer melden“, erklärt DVB-Sprecher Falk Lösch (50).

47 Minuten dauerte die aus dem Ruder gelaufene Kontrolle in der Linie 4 - für die vermeintliche Schwarzfahrerin ein echter Alptraum.
47 Minuten dauerte die aus dem Ruder gelaufene Kontrolle in der Linie 4 - für die vermeintliche Schwarzfahrerin ein echter Alptraum.  © Ove Landgraf




Simone S. (31) war wohl mit der Situation in der Bahn überfordert. Aber 
offenbar auch die Kontrolleure.
Simone S. (31) war wohl mit der Situation in der Bahn überfordert. Aber offenbar auch die Kontrolleure.  © Ove Landgraf
Deutlicher Abdruck am Kontrolleurs-Oberarm: Hier biss Simone zu.
Deutlicher Abdruck am Kontrolleurs-Oberarm: Hier biss Simone zu.  © Ove Landgraf

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0