Viele reden davon, doch kaufen wollen es nur wenige: Lidl nimmt Fairtrade-Bananen zurück

Neckarsulm - Der Discounter hatte letztes Jahr im September angekündigt nur noch Fairtrade-Bananen zu verkaufen. Diese Vorhaben stellt Lidl nun wieder ein - weil der Kunde nicht mitspielt?

Jan Bock und Dieter Overath (Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V.) im September 2018.
Jan Bock und Dieter Overath (Vorstandsvorsitzender von TransFair e.V.) im September 2018.  © obs/LIDL/Lidl

Es wird in letzter Zeit viel über fair gehandelte Produkte geredet, gesundes und nachhaltiges Essen ist In und Food Blogs bekommen immer mehr Beliebtheit.

Doch ist das auch wirklich der Anspruch vieler Verbraucher? Lidl wollte sein Angebot den vermeintlichen Kundenwünschen anpassen und nur noch Bananen mit Fairtrade-Siegel verkaufen - nun rudert der Discounter zurück:

Das Vorhaben ausschließlich Fairtrade-Bananen zu verkaufen ist nicht umsetzbar, der Kunde spielt offenbar nicht mit.

"Es ist uns nicht gelungen, den Kunden von unserem Engagement zu überzeugen. Daher lassen wir unseren Kunden die Wahl und bieten zukünftig drei Bananenvarianten an", erklärt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland in einer Pressemitteilung am Freitag.

Bananenkisten mit Fairtrade-Zertifizierung im September 2018.
Bananenkisten mit Fairtrade-Zertifizierung im September 2018.

Nun bietet der Discounter seinen Kunden drei Bananen-Alternativen: Konventionelle Bananen und Bio-Bananen mit Fairtrade-Zertifizierung und günstige Bananen mit Rainforest Alliance-Siegel.

Im September letzten Jahres stellte Jan Bock das Vorhaben vor: "Ab Oktober stellen wir sukzessive auf 100 Prozent faire Bananen um. Unsere Kunden unterstützen dann mit jedem Kauf die Menschen in den Produktionsländern."

Unter Fairtrade versteht man Produkte, die nach sozialen und teilweise auch ökologischen Kriterien gehandelt werden.

Da nicht sofort genügend Bananen zur Verfügung standen wurde die Regelung schrittweise eingeführt. In 3200 Lidl-Filialen wurden zuletzt 40 Prozent Fairtrade-Bananen verkauft.

Ganz aufgeben will Lidl sein Vorhaben noch nicht und hofft, dass die Kunden doch noch häufiger zu fair gehandelten Produkten greifen: "Wir werden unsere Kunden auch in Zukunft unter anderem am Point-of-Sale über den Mehrwert von Fairtrade-zertifizierten Produkten aufklären, wir stehen zu Fairtrade."

Mehr zum Thema Stuttgart Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0