Fall Susanna: Sagt heute die aktuelle Freundin von Ali Bashar aus?

Wiesbaden - Im Prozess um den Mord an der Schülerin Susanna aus Mainz sollen vor dem Landgericht Wiesbaden am heutigen Mittwoch (9.30 Uhr) insgesamt vier Zeugen befragt werden.

Ali Bashar wurde im Juni 2018 an Deutschland ausgeliefert und bei seiner Ankunft verhaftet.
Ali Bashar wurde im Juni 2018 an Deutschland ausgeliefert und bei seiner Ankunft verhaftet.  © DPA/Polizei (Fotomontage)

Dazu zählen zwei Mädchen aus dem Freundeskreis des Angeklagten und des Opfers. Eine der Jugendlichen soll die Freundin des Angeklagten sein.

Der irakische Flüchtling Ali Bashar soll die 14 Jahre alte Susanna im Mai 2018 in Wiesbaden vergewaltigt und ermordet haben.

Zum Prozessauftakt hatte er zugegeben, das Mädchen getötet zu haben. Die Vergewaltigung bestreitet er.

Bereits am Montag wurden Jugendliche in dem Prozess befragt (TAG24 berichtete). Dabei sagte auch der junge Mann aus, der in einem zweiten Verfahren zusammen mit dem 22-jährigen Iraker Ali Bashar auf der Anklagebank sitzt.

Dabei geht es ebenfalls um einen äußerst drastischen Vorwurf: Verhandelt wird die Vergewaltigung einer Elfjährigen.

Spektakuläre Flucht von Ali Bashar in den Nordirak

Der Fall der ermordeten Schülerin Susanna hatte im Jahr 2018 bundesweite Aufmerksamkeit erlangt. Ein Grund dafür war auch die spektakuläre Flucht des Irakers zusammen mit seiner Familie: Ali Bashar und seine Angehörigen waren in den Nordirak geflohen.

Hier hatten kurdische Sicherheitskräfte den Flüchtigen gefasst und schließlich an Deutschland ausgeliefert (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA/Polizei (Fotomontage)

Mehr zum Thema Frankfurt Kriminalität:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0