Falsche Fuffis bei Chemnitzer Studentenparty

Hier wurde der Betrug entdeckt: Bei einer Party in der Neuen Mensa der TU wurden die falschen Fuffis unter die Leute gebracht.
Hier wurde der Betrug entdeckt: Bei einer Party in der Neuen Mensa der TU wurden die falschen Fuffis unter die Leute gebracht.

Chemnitz - Achtung, Blüten! Nach der Semesterauftaktparty in der Neuen Mensa der TU (Reichenhainer Straße) sind gefälschte 50-Euro-Scheine im Umlauf. Auf Facebook warnen die Veranstalter ihre Gäste davor, mit dem Falschgeld zu bezahlen.

„Wir sind davon alle betroffen“, heißt es dort. „Der Verbreiter des Falschgeldes kam laut Aussage eines Opfers auf diesen zu und hatte gefragt, ob dieser ihn den besagten falschen 50-Euro-Schein klein machen kann (für Zigarettenautomat, d. Red.).“

Die Auftaktfete mit etwa 1.500 Gästen organisieren die Studi-Clubs Windkanal, Peb, FPM und der Club der Kulturen. Die Partymacher haben mehrere falsche Fuffziger aus dem Verkehr gezogen.

Wie die „Freie Presse“ berichtet, sind den Clubs mindestens 250 Euro durch die Lappen gegangen. Das sei in etwa der Gewinn des Abends gewesen, mit dem andere Partys hätten finanziert werden sollen.

Offenbar sind die Blüten auch beim Wechselgeld gelandet und an Partygäste weitergegeben worden.

Auf Facebook heißt es: „Bitte kontrolliert alle eure Geldscheine, und beim Fund eines falschen Geldscheins (fehlendes Wasserzeichen, billiges Papier als Kennzeichen) begebt euch umgehend zur Polizei und meldet dies.“

Diese ermittele laut „Freier Presse“ noch in zwei anderen Falschgeld-Fällen, in denen gefälschte Fuffis bei der Commerzbank eingezahlt worden sein sollen.

Falsche Fuffziger (unten) haben meist kein Wasserzeichen und schlechte Papier-Qualität.
Falsche Fuffziger (unten) haben meist kein Wasserzeichen und schlechte Papier-Qualität.

Fotos: dpa/Franziska Koark, Uwe Meinhold


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0