Familie der vermissten Rebecca (15) sicher: Sie ist nicht weggelaufen!

Berlin - Seit Montag fehlt jede Spur von Rebecca Reusch (15) aus Berlin-Britz (TAG24 berichtete). Mittlerweile ermittelt sogar die Mordkommission. Nun sprechen ihre Eltern und äußern einen Verdacht.

Die 15-jährige Rebecca aus Berlin wird seit Montag vermisst.
Die 15-jährige Rebecca aus Berlin wird seit Montag vermisst.  © Instagram/viiiivaaa_, Polizei Berlin

Am Samstag veröffentlichte die Polizei Fotos von Kleidungsstücken, die Rebecca am Tag ihres Verschwindens trug (TAG24 berichtete). Daraufhin erreichten die Polizei 17 Hinweise aus der Bevölkerung. Dennoch ist weiter unklar, wo Rebecca ist.

Sicher ist: Die 15-Jährige hat sich vergangenen Montagmorgen in der Wohnung ihrer 27-jährigen Schwester im Mauerweg in Berlin-Britz aufgehalten und hätte eigentlich am Montagmorgen um 9.50 Uhr in ihrer Schule in der Fritz-Erler-Allee zum Unterricht erscheinen müssen – doch dort kam sie nie an.

Wie die Berliner Zeitung berichtet, haben Ermittler den Wlan-Router ausgelesen. Dabei sollen die Beamten festgestellt haben, dass Rebecca am Montagmorgen bei ihrer Schwester Nachrichten per WhatsApp schrieb. Unklar ist zunächst, mit wem sie kommunizierte, zitiert das Blatt die Polizei.

"Wir sind uns sicher, dass sie nicht weggelaufen ist", sagte Rebeccas Vater Bernd Reusch der Berliner Zeitung, der sie als zuverlässige Person beschreibt. Außerdem habe sie nach der Schule noch ihr Zimmer neu dekorieren wollen, wie er erklärte.

Auch sei von Streit in der Schule die Rede. Daher gehe die Polizei Hinweise der Mitschüler auf Mobbing nach, heißt es der Zeitung nach weiter. Zudem habe Rebecca eine Decke mit zur Schule genommen. Wollte sie sich mit jemanden treffen? Einen festen Freund soll sie nicht haben.

Titelfoto: Instagram/viiiivaaa_, Polizei Berlin

Mehr zum Thema Vermisste Personen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0