Mutter verläuft sich mit drei Kindern im Dschungel! Nach 34 Tagen passiert das, womit keiner gerechnet hat

Kolumbien/Peru - Während eines Urlaubes im Dschungel von Kolumbien ereigneten sich im Dezember dramatische Szenen. Eine Mutter (40) verlief sich mit ihren drei Kindern im tiefen Dickicht. Über einen Monat lang waren sie verschollen.

34 Tage lief die Familie orientierungslos durch den Dschungel. (Symbolbild)
34 Tage lief die Familie orientierungslos durch den Dschungel. (Symbolbild)  © 123RF/Galyna Andrushko

Am 19.12. wurden die 40-jährige Mutter und ihre drei Kinder (10,12 und 14 Jahre alt) als vermisst gemeldet, so die "Daily Mail"

Scheinbar verliefen sie sich, während sie in ihrem Urlaub den Vater der Kinder besuchen wollten, so General Sergio Alfredo Serrano, Commander der kolumbianischen Naval Force.

Jetzt sind sie wieder da! 34 Tage nach ihrem verschwinden im kolumbianischen Dschungel. Wie durch ein Wunder blieb die ganze Familie weitestgehend unverletzt.

Es war ein traumatischer und gefährlicher Monat für die Mutter und ihre Kinder. Einzig wilde Früchte und Beeren sorgten während der schweren Zeit für ein bisschen Kraft.

Um sich in Sicherheit zu bringen, folgte die orientierungslose Familie stur dem Fluss Putumayo, berichten lokale Medien.

Gefunden wurden sie schließlich in der Nähe des Dorfes La Esperanza von einer Gruppe Ureinwohnern, den Secoya, die schließlich die rettenden peruanische Behörden informierte. Die Familie hatte nämlich zu Fuß unwissentlich die Grenze von Kolumbien nach Peru überquert.

Mit leichten Verletzungen und Mangelerscheinungen wurden sie nach ihrer Rettung in ein Krankenhaus gebracht, wo sie mit dem Vater der Kinder wieder vereint wurden.

Woher die Familie stammt und weitere Umstände sind nicht bekannt.

Fotos der völlig abgemagerten Familie machen allerdings die enormen Strapazen deutlich, unter denen die Familie im Dschungel gelitten haben muss.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0