Aufatmen! Größte WM-Party im Norden darf stattfinden

Hamburg - Die Veranstalter geben Entwarnung: Dem größten WM-Fest im Norden steht nun nichts mehr im Weg. Auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg kann ab Sonntag ausgelassen gefeiert werden.

Auch in diesem Jahr können Fans die Nationalmannschaft wieder von St. Pauli aus anfeuern.
Auch in diesem Jahr können Fans die Nationalmannschaft wieder von St. Pauli aus anfeuern.  © DPA

Es sei ein Hamburger Sanitätsdienst gefunden worden, der eine wichtige Lücke schließe. Ohne einen solchen Dienst, wäre die Veranstaltung wohl nicht genehmigt worden. Die berichtete Sabine Vogt, Sprecherin der Fan-Party, am Mittwoch.

Seit vor einigen Tagen bekannt wurde, dass vor dem ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft in Russland (am Sonntag, um 17 Uhr) in der Hansestadt noch Sanitäter für die Party beim Millerntor fehlten, hätten sich zahlreiche Einzelkräfte angeboten.

"Wir waren sehr gerührt", sagte Vogt zu der Hilfsbereitschaft. Es sei aber noch ein Anbieter gefunden worden, der den Dienst komplett übernimmt. Der Genehmigung des Festes durch die Innenbehörde stünde nun nichts mehr im Weg, ergänzte die Sprecherin.

Der Ausrichter musste mindestens 32 Rettungskräfte für die Großveranstaltung stellen, die für bis zu 40.000 Fußballfans ausgelegt ist.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0