Public-Viewing kann kommen: Berliner Fanmeile wird aufgebaut

Berlin - Seit dem Sommermärchen ist die Fanmeile nicht mehr wegzudenken. Auch bei der Weltmeisterschaft in Russland soll am Brandenburger Tor wieder gemeinsam gejubelt werden. Nun beginnen die Bauarbeiten. Am Donnerstag werden Bühnen, Bildschirme und Imbissbuden aufgestellt.

Am Sonntag soll wieder gemeinsam gejubelt werden.
Am Sonntag soll wieder gemeinsam gejubelt werden.  © dpa (Symbolbild)

Der östliche Teil der Straße des 17. Juni nahe dem Brandenburger Tor ist für viereinhalb Wochen für den Verkehr gesperrt. Die Fanmeile öffnet dann am Sonntagmittag zum ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko, das um 17 Uhr beginnt.

Geöffnet ist sie danach an den Spieltagen der deutschen Mannschaft und zu allen Spielen ab dem Achtelfinale jeweils von mittags bis abends. Auf sieben großen Bildschirmen werden die Spiele gezeigt. An anderen Tagen sind die Buden geschlossen, Fußgänger und Radfahrer können die Straße aber nutzen. Erwartet werden jeweils mehrere zehntausend Besucher. Maximal dürften rund 200.000 Menschen auf der Fläche Platz finden.

Zum Schutz gegen islamistische Terroranschläge und Amokläufe gibt es umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen: Gitter um das Gelände, gesperrte Straßen, Taschenkontrollen und Streifen von Wachleuten und Polizisten.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0