SEK-Einsatz in Berlin: 21-Jähriger festgenommen Neu In Unterzahl! Jovic-Hammer beschert SGE Last-Minute-Sieg in Marseille Neu MediaMarkt wird in Gießen zum Steuersparadies 1.778 Anzeige Studentin (†20) aus Sachsen erstochen: Mann (21) festgenommen Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 11.863 Anzeige
89

Zeichen auf Eskalation: Südkurve-Fans antworten auf Effzeh-Brief

Reaktion auf 1. FC Köln-Schreiben an Unterstützer

Der 1. FC Köln hatte in einem offenen Brief das Verhältnis einiger Fans zum Verein angeprangert. Jetzt reagiert die Südkurve.
Normalerweise stehen die Fans hinter ihrem Verein
Normalerweise stehen die Fans hinter ihrem Verein

Köln - Der "Südkurve 1. FC Köln e.V." antwortet auf den offenen Brief des Bundesligisten an seine Mitglieder und Fans aus der vergangenen Woche. Die Zeichen stehen auf Eskalation!

"Präsidium, Geschäftsführung, Aufsichtsrat, Beirat und vereinzelte Vertreter des Mitgliederrats haben sich hiermit entschlossen das angespannte Verhältnis mit der Fanszene weiter eskalieren zu lassen und einen Keil zwischen die Fans des 1. FC Köln zu treiben", heißt es in dem Statement des Fan-Vereins.

Die Stellungnahme wurde am Dienstag auf der Webseite veröffentlicht. Weiter betonen die Verfasser, dass der Südkurve 1. FC Köln e.V. mitnichten größtenteils aus Ultras bestünde. Vielmehr seien viele Fangruppen und verschiedene Fanclubs im Südkurve-Verein aktiv.

Wegen etlicher Ausschreitungen der Fans versuche der Verein die Fans an einen Tisch zu holen. Dann das Eingeständnis: "Grenzüberschreitungen innerhalb unserer Fanszene bedauern wir selbstverständlich und werden wie in der Vergangenheit versuchen auf betreffende Personen einzuwirken."

Der Südkurve-Verein will weiterhin an der Kritik des Vorstands des 1. FC Köln festhalten und sachlich erläutern.

Der 1. FC Köln hatte vergangene Woche einen offenen Brief an seine Fans und Mitglieder gerichtet. Darin kritisierten der Vorstand um Präsident Werner Spinner vor allem Teile der Ultra-Gruppen (TAG24 berichtete).

Sie hätten den Konsens zur Zusammenarbeit in der AG Fankultur aufgekündigt. "Statt miteinander zu reden, führen sie eine Kampagne gegen Mitarbeiter und den Vorstand des FC und machen zahlreiche Vorwürfe öffentlich", hieß es in den einleitenden Worten des Briefes.

Danach folgten zehn Punkte, in denen der 1. FC Köln sich unter anderem zu "Streit in der Fankultur" oder "Regresse und Strafen" auslässt.

Werner Spinner, Präsident des 1. FC Köln.
Werner Spinner, Präsident des 1. FC Köln.

Fotos: DPA

Krasser Temperatursturz! Jetzt wird das Wetter richtig übel Neu Einfach nur widerlich! Mann überfährt brutal eine Horde Emus und filmt sich dabei Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! Anzeige Dresdner Polizistin zeigt sich im Urlaub auf heißen Fotos: Darf sie das? Neu Mutter kommt ins Gefängnis und tötet dort ihre beiden Kinder! Neu Update
Massen-Sex im Urlaubsparadies: Gigantisches Spinnennetz schockt Bewohner! 3.193 18-Jähriger läuft mit Waffe durch Augsburg und versetzt Menschen in Angst und Schrecken 207 Nach Überfall auf Club: Stadt will sieben Menschen ausweisen! 2.895 Für das Gericht war es ein schlechter Witz: Dieser Konzern kämpft gegen Apple 732 Experten warnen: Finger weg von Gesundheits-App "Vivy" 1.102
Beim Abbiegen übersehen: Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß auf B2 103 Polizei rettet verletzten Uhu, doch der macht mächtig Probleme! 1.524 Das geht aber schnell! Zieht Pascal Kappès mit neuer Freundin in andere Stadt? 429 Auto mit schwangerer Mutter und Kind (5) überschlägt sich 196 Heul-Alarm! Wie Cristiano Ronaldo vor Wut auf deutsche Schiris die Tränen kommen 1.495 Shitstorm! Fans zweifeln an Schwangerschaft von Sophia Vegas 2.225 Ordnungsdienst wird aufgestockt: So viele Stadt-Sheriffs bekommt Chemnitz 982 Frau sucht im Gleisbett nach Pfandflasche, dann kommt eine Bahn 222 Kein Fremdverschulden beim Tod des Journalisten im Hambacher Forst 1.661 Stark! Ex-GZSZ-Star Sila Sahin steht zu ihrem After-Baby-Bäuchlein 3.652 Zwei Tote: Hat 45-Jährige die Wohnung von ihrem Ex angezündet? 515 Wanderer verunglückt tödlich in den Allgäuer Alpen 159 Gruppe dreister Diebe kriegt von Spaziergänger eins auf die Nuss 176 Weil er krank war: Kind quält Jungen (13) "aus Spaß", dann stirbt er 3.193 Widerlich! Sporttrainer vergeht sich an Jugendlichen 998 Hochstapler Postel: Wenn Jens Spahn Gesundheitsminister sein kann, bin ich Psychiater 1.601 Frau hat Date mit Traummann: Am nächsten Morgen folgt das böse Erwachen 3.719 Dramatische Suchaktion! Mann sieht Schwimmer in See untergehen 2.013 Kabinen-Nachbar klagt an: Hätte die Aida-Crew Daniel Küblböck retten können? 5.390 Mädels aufgepasst: Köln kickt gegen das Sex-Symbol der zweiten Liga 127 Transgender-Teenie ersticht Eltern, weil sie Geschlechtsumwandlung nicht akzeptieren 2.745 Zimmermann stürzt aus dem fünften Stock und stirbt 355 Boxweltmeister Manuel Charr unter Doping-Verdacht: WM-Kampf fällt aus 681 Privatsender sollen Geld bekommen, um gesellschaftlich relevante Beiträge zu machen 737 Schwesta Ewa neidisch auf Weggefährten: "Er wird öfter gebumst als ich" 3.902 Zwei Patienten sterben: Waren falsche Medikamente schuld? 1.613 Teenager wird von Auto angefahren und freut sich, wer hinterm Steuer sitzt 2.624 Doppelte Premiere: Er wird beim nächsten James-Bond-Film Regie führen! 674 Schon wieder neuer Rekord: Hier sank die Elbe so tief wie nie 1.389 Mitarbeiterin nascht an Wursttheke und bekommt acht Jahre später die Quittung 6.944 Diesen wichtigen Ratschlag gibt Til Schweiger seinen Kindern mit auf den Weg 751 Ist abtreiben Mord? Dieser Aktivist vergleicht es sogar mit Holocaust! 1.083 Nach Obduktion von totem Neonazi: Es war Selbstmord 17.726 Update Frust für Fußballfans: Sky entschuldigt sich 2.265 Mutter (27) und Kind (5) auf Flucht vor Polizei fast totgefahren: Raser muss lange hinter Gittern 1.699 53-Jähriger in Steinbruch erstochen: Polizei schnappt flüchtigen Verdächtigen 873 Hat BiP-Philipp seine Pam betrogen? Gerda Lewis packt aus 4.144 Mega-Skandal in Yoga-Schule: Guru soll Frauen sexuell missbraucht haben 1.700