Fans der "Lindenstraße" gehen heute in Köln auf die Straße!

Köln – Fans der "Lindenstraße" wollen am Samstag (14.00 Uhr) in Köln gegen das angekündigte Ende der ARD-Serie demonstrieren.

Die erste Demo soll am Samstag (19. Januar 2019, 14 Uhr) "Demo zur Erhaltung der Lindenstraße" in Köln stattfinden.
Die erste Demo soll am Samstag (19. Januar 2019, 14 Uhr) "Demo zur Erhaltung der Lindenstraße" in Köln stattfinden.

Die "Lindenstraße" soll bald Fernsehgeschichte sein. Damit aber wollen sich die Fans der Serie nicht abfinden - und reisen deshalb an diesem Samstag zum Sitz des WDR nach Köln.

Die Organisatoren rechnen nach eigenen Angaben mit mehreren hundert Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet. Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) will die seit 1985 laufende Serie im nächsten Jahr absetzen. Grund dafür seien die gesunkenen Einschaltquoten.

Einer der Mitwirkenden an der Demo, Marcel Schenk, sagte, es sei das erste Mal, dass Fans für eine Fernsehserie auf die Straße gingen. Die Demonstration ist bei der Polizei angemeldet.

"Wenn's wirklich voll wird, wenn's Aufsehen erregt, dann glaube ich, dass einen ARD-Programmdirektor das auch zum Umdenken anregen könnte", sagte Schenk.

Die Fans wollen auf dem Roncalliplatz direkt neben dem Kölner Dom unter anderem den "Silvestertanz" der "Lindenstraße" aufführen. Das ist eine Walzerversion der Titelmusik, zu der die Bewohner traditionell am Silvesterabend auf der Straße tanzen.

Weitere Demos geplant

Die Fans wollen nicht nur in Köln für den Erhalt ihrer Serie kämpfen. Am 2. Februar um 12 Uhr soll in München demonstriert werden, drei Wochen danach wieder in Köln. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits.

Die genauen Termine wollen die Veranstalter noch bekannt geben. Sie hoffen darauf, dass ihre Bemühungen ein Umdenken zur Folge habe. Andernfalls wollen sie "bis zum Ende" weiter machen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0