Fans retten Ex-Bundesligisten: Mehr als eine viertel Million gesammelt

Wuppertal - Dank seiner treuen Fans kann der Wuppertaler SV weiter mit der Zugehörigkeit zur Fußball-Regionalliga West planen.

Fans des Wuppertaler SV bei einem Testspiel gegen Bayer Leverkusen im Stadion am Zoo.
Fans des Wuppertaler SV bei einem Testspiel gegen Bayer Leverkusen im Stadion am Zoo.  © DPA

Nach Angaben des finanziell angeschlagenen Vereins vom Samstagabend kamen durch Spenden und eine Crowdfunding-Aktion mehr als 260.000 Euro zusammen.

Dieses selbstgesetzte Ziel habe der ehemalige Bundesligist sogar deutlich übertroffen. Eine genaue Summe nannte der WSV nicht.

Allein durch das Crowdfunding werden dem Club demnächst fast 128.000 Euro zufließen.

Für die Geldgeber soll es am 8. Februar in Wuppertal eine Danke-Party geben.

Dafür wollen Vorstand und Verwaltungsrat hundert Liter Bier spenden.

Anfang Januar hatten die Verantwortlichen aufgrund akuter Finanznot angekündigt, alle Spieler könnten den WSV in der laufenden Transferperiode ablösefrei verlassen.

Prämien-Verzicht bei Spieler, Trainer und sportlicher Leitung

Bislang gab es im Team des Tabellensechsten vier Abgänge.

Spieler, Trainer und Sportliche Leitung hatten dem WSV durch einen Prämien-Verzicht zusätzlich geholfen. Der Verein sei auf einem guten Weg, hieß es.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0