Graffiti-Anschlag auf die Semperoper!

Jugendliche attackierten das Reiter-Monument auf dem Theaterplatz.
Jugendliche attackierten das Reiter-Monument auf dem Theaterplatz.

Von Andrzej Rydzik

Dresden - Anschlag am Theaterplatz! In der Nacht wurde in Dresden die Semperoper mit Graffiti-Schmierereien angegriffen. Gegen das Reiterstandbild von König Johann flogen sogar Farbbeutel. Die Polizei reagierte schnell!

Hinter dem Anschlag steckt offensichtlich ein politisches Motiv linker Aktivisten. Denn an der Semperoper stand der Spruch "Fight Racism" (Bekämpft Rassismus). Am Sockel des Reiterstandbildes wurden zudem Anti-Pegida-Aufkleber angebracht.

Alarmierte Polizisten nahmen sehr schnell vier Jugendliche (15-20, ein Mädchen, drei junge Männer) nahe des Tatortes vorläufig fest. Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung laufen nun gegen sie. Heute Abend ab 18.30 Uhr findet auf dem Theaterplatz die PEGIDA-Kundgebung statt. Der Veranstalter und die Polizei rechnen mit rund 15 000 Teilnehmern.

Gleichzeitig sind mehrere Gegendemonstrationen im Stadtgebiet angemeldet.

Die Spuren des Farbbeutelanschlages sind deutlich sichtbar.
Die Spuren des Farbbeutelanschlages sind deutlich sichtbar.
Außerdem wurden Aufkleber und ein Plakat mit Anti-PEGIDA-Parolen an das Monument angebracht.
Außerdem wurden Aufkleber und ein Plakat mit Anti-PEGIDA-Parolen an das Monument angebracht.
Auch Lutz Bachmann war vor Ort und machte Fotos des verschandelten Denkmals.
Auch Lutz Bachmann war vor Ort und machte Fotos des verschandelten Denkmals.
Am Südflügel der Semperoper wurden "Fight Racism" angesprüht.
Am Südflügel der Semperoper wurden "Fight Racism" angesprüht.
Auch der Durchgang am Bahnhof Mitte wurde beschmiert.
Auch der Durchgang am Bahnhof Mitte wurde beschmiert.

Fotos: Steffen Füssel, Torsten Hilscher


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0