Spielt Hitler im neuen "Fast and Furious" mit?

Superfan Jordan VanDina hat schon ein Konzept für den neunten Teil der "Fast and Furious"-Reihe.
Superfan Jordan VanDina hat schon ein Konzept für den neunten Teil der "Fast and Furious"-Reihe.

Los Angeles - Echt jetzt? Hitler soll im neunten Teil der Actionfilmreihe "Fast and Furious" mitspielen?

Wenn es nach Superfan Jordan VanDina geht, dann schon. Der startete nämlich ein Crowdfounding für sein Projekt. 100 Millionen US-Dollar will er sammeln, um seinen Traum zu verwirklichen. Doch wie sieht der eigentlich aus?

"Fast Nein - The Fast and the Führer" soll der Film heißen. Dominic Toretto (Vin Diesel, 48) und Luke Hobbs (Dwayne "The Rock" Johnson, 43) reisen in die Nazi-Zeit zurück, um Hitler in einem Autorennen zu besiegen. Damit sollte der Nationalsozialismus besiegt werden.

VanDinas Sammelaktion kommt aber bis jetzt noch nicht wirklich in Schwung. Innerhalb von drei Tagen sammelte er gerade einmal 393 Dollar. Und das, obwohl er sogar schon das Drehbuch vorbereitet hat - 71 Seiten ist es lang.

Und neben der üblichen "Fast and Furious"-Crew hat er noch andere berühmte Personen ins Skript geschummelt. Auch Doc Brown ("Zurück in die Zukunft") und Donald Trump sollen Stars des neuen Blockbusters werden.

Wir sind auf jeden Fall gespannt, ob VanDina mit seiner Aktion Erfolg hat, ansonsten freuen wir uns erstmal auf den achten Teil der Action-Reihe. Der erscheint nämlich schon nächstes Jahr im Kino.

Dwayne "The Rock" Johnson (43, l.) und Vin Diesel (48) sollen in der Zeit zurückreisen und Hitler im Autorennen besiegen.
Dwayne "The Rock" Johnson (43, l.) und Vin Diesel (48) sollen in der Zeit zurückreisen und Hitler im Autorennen besiegen.

Fotos: Imago, Instagram/Jordan VanDina


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0