Actionreichster Trailer des Jahres: Johnson und Statham prügeln Gegnermassen nieder!

London - Hier geht's richtig ab! Im zweiten Trailer zu "Fast & Furious: Hobbs & Shaw" prügeln und kämpfen Dwayne "The Rock" Johnson als Luke Hobbs und Jason Statham als Deckard Shaw ihre Gegner in Grund und Boden!

Luke Hobbs (l., Dwayne Johnson) und Deckard Shaw (Jason Statham) sind widerwillig Partner.
Luke Hobbs (l., Dwayne Johnson) und Deckard Shaw (Jason Statham) sind widerwillig Partner.  © PR/Universal Pictures

Doch der Bösewicht Brixton (Idris Elba) hat ihnen einiges entgegenzusetzen.

Zu Beginn des neuen Trailers streiten sich Hobbs und Shaw bei ihrem Einsatz erst mal darum, wer durch welche Tür gehen soll.

Shaw setzt sich durch, hat es nun aber gleich mit einer Vielzahl Gegnern zu tun, während Hobbs lediglich einen Riesen zu Boden schlagen muss und danach amüsiert das Treiben im Nebenraum beobachtet.

In der nächsten Szene, die in London spielt, meldet sich Brixton über eine Video-Leinwand und richtet sich direkt an Hobbs und Shaw: Man habe noch eine Rechnung offen.

Denn Shaws Schwester Hattie (Vanessa Kirby) hat von Brixton einen gefährlichen Virus gestohlen, der die halbe Welt auslöschen könnte. Der genetisch optimierte Soldat will ihn wiederhaben - und geht dabei über Leichen.

Shaw nennt den Kampf eine Familienangelegenheit, doch für Hobbs geht es "um das Schicksal der Welt!" Deckard besucht seine Mutter Mrs. Shaw (Helen Mirren) im Gefängnis, die die Sache als "ziemlich riskant" bezeichnet.

Kann "Black Superman" Brixton überhaupt besiegt werden?

Deckard Shaw (l., Jason Statham) und Luke Hobbs (Dwayne Johnson) bekommen es mit mit vielen schweren Jungs zu tun.
Deckard Shaw (l., Jason Statham) und Luke Hobbs (Dwayne Johnson) bekommen es mit mit vielen schweren Jungs zu tun.

Hattie schärft den beiden Streithähnen anschließend ein: "Wir überleben das nur, wenn wir zusammenarbeiten wie - ein Team!"

Genau das ist das Problem: Deckard Shaw und Hobbs können sich überhaupt nicht leiden und stehen im stetigen Wettkampf miteinander, versuchen die ganze Zeit, sich zu übertrumpfen und besser zu sein als der andere.

Doch gegen die Söldnerarmee von Brixton und den Superschurken höchstpersönlich kann es keiner von ihnen alleine schaffen. Das wissen sie - und es nagt an beiden, weshalb es immer wieder zu Reibereien und Kindereien zwischen ihnen kommt.

Brixton, der sich selbst als "Black Superman" bezeichnet, beendet diese aber schnell. So sehen sich die Shaws und Hobbs gezwungen, unterzutauchen - und zwar bei Hobbs und dessen Familie.

Seine Brüder sind genau solche Schränke wie Luke Hobbs selbst, der sagt: "Diese Familie zieht in den Krieg."

Anschließend bekommt man wieder augenzwinkernd-übertriebene Stunts und Kämpfe zu sehen. Wie genau diese in den fertigen Film eingearbeitet sein werden, können deutsche Kinozuschauer ab dem 1. August sehen. Dann läuft "Fast & Furious: Hobby & Shaw" hierzulande an.

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0