Fluchtgefahr! Porsche-Manager nach Diesel-Razzia in Haft Top Schießerei bei SEK-Einsatz: Mann stirbt im Kugelhagel Top Bis 21. April: Playstation-VR-Brille für 169 statt 249 Euro! Anzeige Dieb klaut Goldbarren aus Bank und erlebt böse Überraschung Neu
2.724

Hier seht Ihr die Schattenseiten der Mode

Dresden - Hygiene-Museum zeigt die Schattenseiten der Mode. "Fast Fashion“ als Lifestyle. Modisch hip zu sein, ist längst kein Luxus mehr, sondern Ausdruck individuellen Lifestyles. Die Modeindustrie hat für jedes Bedürfnis und jeden Geldbeutel das passende Angebot parat.
Steffi Lehmann (26) ist beeindruckt von den Sweatshirts (Manu Washaus Leipzig) mit Motiven der 2013 in Bangladesh eingestürzten Textilfabrik.
Steffi Lehmann (26) ist beeindruckt von den Sweatshirts (Manu Washaus Leipzig) mit Motiven der 2013 in Bangladesh eingestürzten Textilfabrik.

Dresden - Modisch hip zu sein, ist längst kein Luxus mehr, sondern Ausdruck individuellen Lifestyles. Die Modeindustrie hat für jedes Bedürfnis und jeden Geldbeutel das passende Angebot parat.

Damit das funktioniert, wird Bekleidung heute meist in Ländern produziert, die über geringe Umweltstandards und ein niedriges Lohnniveau verfügen. Die neue Ausstellung „Fast Fashion“ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden (bis 3. Juli 2016) zeigt Mode und ihre Schattenseiten.

Spätestens seit dem Einsturz einer Textilfabrik im April 2013 in Bangladesch, bei dem 1 127 Menschen getötet wurden, hat sich auch im Westen ein Problembewusstsein gegenüber der globalisierten Textilwirtschaft entwickelt. Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe, das die Ausstellung gestaltete, baut darauf auf und konzentriert seine kritische Analyse auf Konsumverhalten, ökonomische und ökologische Rahmenbedingungen.

Zuerst jedoch wird der Besucher anhand originaler Exponate und eines Video-Catwalks ins Regime der Modewelt eingeführt: von „Haute Couture“ über „Prêt-à-porter“-Mode und mittelpreisige Konfektionsware reicht das schließlich bis zu „Fast Fashion“.

Haute Couture und „Prêt-à-porter“- Mode stehen für die Welt des schönen Scheins, ein Video beleuchtet die Realität hinter der Fassade.
Haute Couture und „Prêt-à-porter“- Mode stehen für die Welt des schönen Scheins, ein Video beleuchtet die Realität hinter der Fassade.

Was sich hinter diesem Begriff im Hinblick auf Produktion und Konsumption verbirgt, zeigt der Ausstellungs-Parcours anhand von Filmen und Fotodokumentationen, Sachinformationen und fantasievoll aufgearbeiteten Statistiken sowie verschiedenen künstlerischen Objekten.

Man erfährt, dass 90 Prozent der Bekleidung für den amerikanischen und europäischen Markt heute in Billiglohnländern wie China, Indien, Bangladesch, Vietnam oder Kambodscha kostengünstig produziert werden. Eindrucksvolle Fototableaus geben Einblicke in Arbeitsbedingungen beispielsweise in Textilfabriken in Bangladesch. Preiskalkulationen für Kleidungsstücke weisen maximal ein bis zwei Prozent Anteil für Arbeitslohn aus, sodass die Löhne in der Regel unterhalb des Existenzminimums liegen.

Demgegenüber veranschaulicht ein Tafelbild eindrucksvoll den Werteverfall von Textilien: unter anderem kostet eine Fast-Fashion- Hose den Preis eines Eisbechers.

Das Ergebnis: Wir kaufen viel mehr als wir brauchen, in Deutschland 27 Kilo Textilien pro Jahr (Europa 20 Kilo), das ist vier Mal mehr als 1980.

Fotografie von einer Färberei in Shishi (China), aufgenommen von Greenpeace- Fotograf Jeff Lau.
Fotografie von einer Färberei in Shishi (China), aufgenommen von Greenpeace- Fotograf Jeff Lau.

Dass damit ein enormer Ressourcenverbrauch einhergeht, der zu einer oft unterschätzten Umweltbelastung führt, wird wiederum in eindrucksvollen Bildern und Statistiken deutlich. So benötigt man für die Herstellung von einem Kilogramm Bekleidung ein Kilogramm Chemikalien und 300 Liter Wasser. Für den gesamten Produktions- und Verarbeitungsprozess werden etwa 7000 unterschiedliche Chemikalien eingesetzt. Schauerlich schön wird das Problem in einer Fotografie des Tullahan-Flusses auf den Philippinen sichtbar, der sich in der Modefarbe Pink zeigt.

Der abschließende Ausstellungsteil ist einem „Slow-Fashion-Lab“ gewidmet, das anhand innovativer Produkte und Technologien eine „grüne“ Mode präsentiert. Ein Laufsteg stellt Kollektionen von Dresdner Designern und neueste Entdeckungen nachhaltiger Mode der Berliner Fashion Week vor. Da kann man Lachshaut als Alternative für Leder begutachten, sich über Färbemethoden mittels Mikroalgen oder Gerben mit Rhabarber informieren.

So mancher Besucher nimmt das Gesehene nachdenklich auf. „Beim Einkauf würde ich dann aber doch eher danach entscheiden, was mein Portemonnaie hergibt“, sagt Lisa Wobst (20), Fachschülerin aus Leipzig.

Ausstellungsbesucherinnen Lisa (20, l.) und Johanna (19) am Catwalk für nachhaltige Bekleidung.
Ausstellungsbesucherinnen Lisa (20, l.) und Johanna (19) am Catwalk für nachhaltige Bekleidung.

Fotos/Repro: Petra Hornig

Bahnchef würde Stuttgart 21 heutzutage nicht mehr bauen Neu 500-Kilo-Weltkriegsbombe entschärft! Berlin kann aufatmen Neu Kommt der kleine Sohn von Oana und Erich durch "Let's Dance" zu kurz? Neu Stark verweste Leiche gefunden: Wer kennt diese Ferrari-Jacke? Neu
Söhne Mannheims trauern um Mitglied Neu Waldbrandgefahr in Brandenburg: Sechs Regionen erreichen kritischen Zustand Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 6.746 Anzeige Meghan Markles Bruder rechnet ab: Sie wird nie die neue Diana! Neu Ehefrau aus Hass erstochen! Deshalb wurde der Prozess unterbrochen Neu Burak B.-Denkmal mit Chemikalien geschändet: Ein ganzer Bezirk ist entsetzt Neu Spaß in der DSDS-WG: Das treiben die Kandidaten zwischen den Motto-Shows Neu Drama um Baby: Riesiger Teddybär erstickt Kind im Schlaf Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 150.974 Anzeige Ammoniak ausgetreten! 250 Mitarbeiter aus Schlachthof evakuiert Neu Bitter: Kein Pokalfinale für Gelson Fernandes von Eintracht Frankfurt Neu Schock-Moment bei GZSZ! Jetzt verliert Katrin ihre große Liebe für immer Neu Auto zwischen Betonwand und Lkw eingeklemmt 83 Berlin soll zusätzlichen Feiertag bekommen 103 Update 33-jähriger Randalierer droht Frau mit Waffe: Polizei muss ihn fesseln 1.064 So schnell geht's - Einmal falsch aufgetreten und wochenlang berufsunfähig! 27.482 Anzeige Peinliche Panne bei Deutscher Bank! 28 Milliarden Euro aus Versehen überwiesen 1.244 Ex erstochen: Lebenslänglich für den Mörder! 505 Offiziell! Arsène Wenger verlässt nach 22 Jahren Arsenal 748 Ende bei GZSZ? Verlässt Ulrike Frank die RTL-Serie? 2.052 Angestellte von Karstadt toben: "Unmoralisches Angebot!" 2.968 Not-OP! Polizei findet abgestochenen Mann in Wohnung 1.782 Schockmoment: Mann gerät unter Straßenbahn 213 Skandal beim BAMF! Mitarbeiterin soll über 1200 Mal ohne Grundlage Asyl bewilligt haben 3.445 So will Nahles die SPD aufpolieren und den Osten zurückerobern 473 Nach Hilferuf des Bürgermeisters: Polizei geht gegen kriminelle Asylbewerber vor 4.152 Polizei fahndet mit diesem Video: Brutaler Angriff auf 17-Jährige 2.524 Update Entdeckst Du das Perverse in diesem Bild? 4.696 Seit Februar spurlos verschwunden: Wo ist Jennifer Ludwig? 210 So will die Deutsche Bahn Auto und Flugzeug den Rang ablaufen 415 Erzieher beschimpfen Mutter: "Sie sind betrunken!" Wenig später ist sie gelähmt 2.911 Live-Ticker zur Bombenentschärfung in Berlin: Leiter spricht von "Ausnahmesituation" 6.328 Update Welches sexy Instagram-Sternchen zeigt hier seine Kurven? 1.550 Polizei schießt 24-jährigen Messer-Angreifer nieder! 4.447 Update Unfassbar! Mann lässt eigenes Kind (3) immer wieder auf den Boden fallen 1.873 "Mumu"-Fail bei Germany's next Topmodel: Klaudia leistet sich peinlichen Patzer 5.243 Wurde Heidi Klum gehackt? Intime Fotos aufgetaucht 11.630 Lösung für Tretminen: Stille Örtchen für Hunde! 597 Frau kehrt zu Parkplatz zurück und kann nicht glauben, was jemand mit ihrem Auto gemacht hat 4.190 Diese Stadt taucht im Ekel-Ranking weit vorne auf 2.229 Tragischer Unfall! Mann (22) stolpert und wird von Straßenbahn mitgeschleift 1.708 Update Ist Bachelor-Jessica doch schon längst wieder vergeben? 745 Mindestens 50 Verletzte bei Zugunglück im Hauptbahnhof 4.170 Kater läuft 19 Kilometer zurück zu seiner Familie: Grausam, was ihn dort erwartet 11.740 Horrorunfall: Mädchen (11) stirbt im Freizeitpark 4.653 Suff-Kumpels hetzen Hunde auf Afrikaner und schlagen zu 2.842 Skandal im Pokal: Spielabbruch, nachdem der Trainer Sitzschale an den Kopf kriegt 2.845