Fast vier Promille! Polizei erwischt blauen Hyundai-Fahrer

Zwickau - Zu tief ins Glas geschaut: Die Polizei hat am Ostermontag im Zwickauer Ortsteil Mosel einen vollkommen betrunkenen Autofahrer (37) erwischt.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 37-Jährigen einen Wert von 3,8 Promille. (Symbolbild)
Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 37-Jährigen einen Wert von 3,8 Promille. (Symbolbild)  © 123RF

Die Polizei kontrollierte den 37-Jährigen, der mit seinem Hyundai unterwegs war, am Montagnachmittag auf dem Platz der Einheit.

Der Mann musste einen Atemalkoholtest machen und erzielte dabei einen Wert von unglaublichen 3,8 Promille! "Seinen Führerschein ist er nun los", so ein Sprecher der Polizei Zwickau am Dienstag.

Der Hyundai-Fahrer war nicht der einzige Betrunkene hinterm Steuer, den die Polizei erwischte: Am Samstag beobachteten Passanten in Meerane, wie ein offensichtlich alkoholisierter Mann von einem Parkplatz in der Seiferitzer Allee gefahren war. Die Zeugen alarmierten die Polizei und nannten den Beamten das Kennzeichen. Zudem konnten sie ein Foto des Mannes machen.

"Der Fahrer des Opel wurde in der Folge an seiner Wohnanschrift angetroffen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,76 Promille", teilte die Polizei mit.

Betrunkener begeht Unfallflucht

In Mülsen St. Niclas war ein VW-Fahrer mit 2,4 Promille unterwegs und baute im betrunkenen Zustand auch noch einen Unfall. Als er im Lindenweg rangierte, stieß der VW mit einem geparkten Opel zusammen. Der Fahrer fuhr davon, konnte aber durch Zeugenhinweise ausfindig gemacht werden. Der Unfallschaden beträgt rund 1000 Euro.

"Bloß" 0,82 Promille hatte dagegen ein Autofahrer (41) in Zwickau intus, als ihn die Polizei auf der Olzmannstraße kontrollierte. Seinen Führerschein muss der 41-Jährige allerdings nicht mehr abgeben, da er derzeit keine gültige Fahrerlaubnis besitzt.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Zwickau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0