Schlimme Seuche macht sich über unsere Bienen her

Ein ganzes Bienenvolk musste bereits ausgelöscht werden.
Ein ganzes Bienenvolk musste bereits ausgelöscht werden.  © DPA

Kreis Lippe - Nachdem die Amerikanische Faulbrut zuletzt im Juli 2016 in Detmold ausgebrochen war, ist sie nun erneut in Oerlinghausen in einem Bienenstand festgestellt worden. Das betroffene Bienenvolk ist auf die Anordnung des Amtstierarztes hin bereits getötet worden.

Die Amerikanische Faulbrut der Bienen ist eine durch Bakterien ausgelöste Bienenkrankheit, die für Bienen hochansteckend ist und die Bienenbrut befällt. Bei einem Ausbruch dieser Krankheit ist die Festlegung eines Sperrbezirks mit einem Radius von mindestens einem Kilometer rund um den befallenen Bienenstock vorgeschrieben.

Die Bienenstände innerhalb dieses Gebietes gelten als gesperrt. Alle dem Fachgebiet Veterinärangelegenheiten, Verbraucherschutz in diesem Gebiet bekannten Imker werden über die Sperren und die damit verbundenen Pflichten gesondert informiert, deren Bienenvölker schon bald von Bienensachverständigen oder dem Amtstierarzt aufgesucht und untersucht.

Bienenstände innerhalb der Sperrbezirke dürfen nicht von ihrem Standort entfernt werden und es dürfen auch keine Bienen oder Bienenvölker in den Sperrbezirk verbracht werden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0