Barca macht ein Schnäppchen: Niederländisches Top-Talent wechselt nach Spanien!

Barcelona (Spanien) - Schnäppchen für den FC Barcelona! Die Katalanen haben Ludovit Reis vom niederländischen Erstligisten FC Groningen für 3,25 Millionen Euro verpflichtet.

Ludovit Reis wechselt für 3,25 Millionen Euro zum FC Barcelona.
Ludovit Reis wechselt für 3,25 Millionen Euro zum FC Barcelona.  © imago images / VI Images

Der 18-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 mit der Option auf eine Verlängerung über weitere zwei Jahre.

Darüber hinaus erhält der siebenfache niederländische U19-Nationalspieler eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro - Barca glaubt also an das große Talent des zentralen Mittelfeldspielers.

Obwohl Reis erst am 1. Juni 19 Jahre alt wird, hat er bereits 45 Spiele in der Eredivisie absolviert (zwei Tore, zwei Vorlagen) und dort mit seinen herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Er ist zweikampfstark, technisch sehr gut ausgebildet, läuft Räume geschickt zu, verfügt über eine außergewöhnliche Spielübersicht und vor allem -intelligenz.

Die ist seine größte Stärke. Denn Reis ahnt viele gegnerische Aktionen voraus und ist dementsprechend handlungsschnell, gewann in der niederländischen Eliteklasse so viele Bälle für seine Mannschaft und fing Angriffe frühzeitig ab.

Die ganz große Torgefahr strahlt Reis nicht aus, doch seine öffnenden Pässe gleichen das wieder aus. Um bei Barcelona Stammspieler zu werden, muss er aber noch deutlich zulegen.

Hochkarätige Neuzugänge geplant

Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt soll weiterhin beim FC Barcelona ganz oben auf dem Wunschzettel stehen.
Ajax-Kapitän Matthijs de Ligt soll weiterhin beim FC Barcelona ganz oben auf dem Wunschzettel stehen.  © DPA

Er ist deshalb vor allem eine Verpflichtung für die Zukunft und wird aller Voraussicht nach erstmal im zweiten Team der Katalanen Spielpraxis in der viergeteilten dritten spanischen Liga sammeln, wo sich einige hochveranlagte Talente tummeln.

Mit Reis und den ebenfalls feststehenden Zugängen von Landsmann Frenkie de Jong (für 75 Millionen Euro von Ajax Amsterdam) und dem Brasilianer Emerson (für 12 Millionen von Atletico Mineiro) sind die Personalplanungen bei Barca allerdings noch lange nicht abgeschlossen.

So hat der spanische Meister weiterhin Interesse an Atletico Madrids Stürmerstar Antoine Griezmann, was Trainer Ernesto Valverde bestätigte: "Es ist wahr, dass die Kontakte Bestand haben, aber die Saison ist noch nicht vorbei. Wir haben immer noch das Pokalfinale zu spielen. Wir haben die Chance, zwei Titel zu gewinnen und wollen uns auf diese Aufgabe konzentrieren."

Laut der katalanischen Zeitung "Sport" sind aber nicht alle Barca-Stars von der Idee begeistert, Griezmann zukünftig in der Mannschaft zu haben, weil er den Verein im letzten Sommer erst hingehalten- und dann einen Korb gegeben hatte.

Neben Griezmann soll auch weiterhin die Ajax-Abwehrkante Matthijs de Ligt auf der Liste stehen.

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0