Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.621
Anzeige

Ein Gewächshaus voller Paprika, Tomaten – und Marihuana

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.990
Anzeige
9

Barca vor dem Aus oder erneutes Wunder?

Der große FC Barcelonaverlor in Turin mit 0:3. Einen Grund, das Halbfinale vorzeitig aufzugeben,sehen Messi, Suarez, Neymar und Co. allerdings nicht. Zu Recht?
So kennt man ihn: Lionel Messi triumphiert nach
einem Tor. Bildquelle
So kennt man ihn: Lionel Messi triumphiert nach einem Tor. Bildquelle

Deutschland - Der große FC Barcelona verlor in Turin mit 0:3. Einen Grund, das Halbfinale vorzeitig aufzugeben, sehen Messi, Suarez, Neymar und Co. allerdings nicht. Zu Recht?

Das Viertelfinale der Champions League wird überschattet von den Ereignissen in Dortmund.

Trotz der Absage des Spiels BVB gegen Monaco wurde aber Fußball gespielt – und der hatte es in sich.

Im zweiten Viertelfinale gastierte der FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi in Turin und musste sich überraschend mit 0:3 geschlagen geben.

Nun hoffen die Katalanen auf ein erneutes Fußballwunder wie gegen Paris. Doch die Chancen stehen nicht allzu gut.

Alles spricht – verständlicherweise – über die Geschehnisse in Dortmund. Noch weiß aber niemand so wirklich, was oder wer hinter den Explosionen steckt, die den Dortmunder Mannschaftsbus nach der Abfahrt in Richtung Stadion beschädigten und nicht nur dafür sorgten, dass die Champions-League-Begegnung gegen den AS Monaco abgesagt wurde, sondern zahlreiche Menschen in Angst und Schrecken versetzte.

Zwar wird davon ausgegangen, dass der Anschlag aufgrund eines angeblichen Bekennerschreibens, das in der Nähe des Tatorts gefunden worden sein soll, womöglich einen islamistischen Hintergrund haben könnte, Spekulationen helfen allerdings nicht weiter und die Ermittlungen sollten den Behörden überlassen werden.

Im Fokus stehen sollte für alle anderen der Fußball. Und der wurde am gestrigen Dienstag auch gespielt. In Turin trafen Juventus Turin und der FC Barcelona in einem unterhaltsamen Spiel aufeinander.

Auf der einen Seite die offensivstarken Katalanen rund um das Traum-Trio Suarez, Neymar und Messi, auf der anderen Seite die defensiv- und zweikampfstarken Turiner um Giorgio Chiellini und Leonardo Bonucci.

Umso mehr dürfte es erstaunt haben, dass Juventus, das mit sechs Punkten Vorsprung auf AS Rom den ersten Tabellenplatz in der italienischen Serie A besetzt, die Spanier mit einem klaren 3:0 nach Hause schickte.

Die jüngste Vergangenheit hat allerdings gezeigt, dass dies zumindest bei den Katalanen kein Grund sein sollte, sich wie der sichere Sieger zu fühlen.

4:0 und 6:1 – Juventus ist gewarnt

Noch gar nicht lange ist es her, da dachten viele, dass es der FC Barcelona gar nicht bis ins Viertelfinale der Champions League dieser Saison schaffen würde.

Immerhin musste sich das Team um Kapitän Lionel Messi im Hinspiel des Achtelfinals mit 4:0 der Mannschaft aus Paris geschlagen geben. Paris St. Germain mit dem neuen deutschen Superstar Julian Draxler nahm den viermaligen Champions-League-Sieger förmlich auseinander.

Selbst die Buchmacher hatten es kaum noch für möglich gehalten, dass Barca noch in die Runde der besten acht Mannschaften hätte vorstoßen können. Doch es kam alles ganz anders.

Mit einem 6:1 Heimerfolg machte das Team mit dem deutschen Torhüter ter Stegen den Vier-Tore-Rückstand wieder wett und zog ins Viertelfinale ein. Dies dürfte vor allen diejenigen gefreut haben, die sich trauten, auf dieses unwahrscheinliche Ergebnis zu wetten.

Kaum zu fassen, aber Barcelona schaffte im Achtelfinale das Unmögliche, steht jetzt aber wieder vor dem Aus.

Und die gab es tatsächlich. Beispielsweise hat es Fußball-Profi Hanno Behrens vom 1. FC Nürnberg vollbracht, mit einem Wetteinsatz von 100 Euro 760 Euro zu gewinnen.

Logisch ist, dass viele Tipper und Fußballfans auch beim Rückspiel einen Coup erhoffen, indem sie auf ein Weiterkommen des FCB spekulieren. Aber wie wahrscheinlich ist dies?

Ein Blick auf die aktuellen Statistiken beider Teams zeigt, dass Juve anders als PSG defensiv deutlich stabiler steht. Dies gilt insbesondere für die Champions League.

Statistische Daten FC Barcelona / Juventus Turin

Kann Juve im Camp Nou bestehen?

„Ich glaube, wir haben eine tolle Vorstellung gezeigt, wir haben die meisten unserer Chancen genutzt und es ist ein gutes Resultat für das, was uns im Camp Nou erwartet“, sagte Paulo Dybala, zweifacher Torschütze gegen den FC Barcelona, der in der argentinischen Nationalmannschaft zusammen mit Lionel Messi auf Torejagd geht.

Wie sehr das aggressive Spiel der Turiner die Katalanen überraschte, war bereits nach dem ersten Gegentreffer zu merken, obwohl sich die Schwarz-Weißen in typisch italienischer Manier hinten einigelten und den Spielern aus Barcelona den Ball überließen, bei Kontern jedoch stets brandgefährlich blieben.

Ähnlich wollen die Bianconeri auch im Rückspiel agieren, auch wenn es im Camp Nou aller Voraussicht nach ein gänzlich anderes Spiel sein wird.

........Wie erdrückend der Ballbesitzfußball im spanischen Heimatstadion des FC Barcelona sein kann, das musste auch PSG erleben und das weiß auch Juve-Trainer Massimiliano Allegri: „Ich kann nicht sagen, wie hoch die Chancen stehen. In Barcelona haben wir das Ziel, Tore zu schießen. Ich bin ein Träumer, aber auch Pragmat und Realist.“

Die Viertelfinalspiele der Champions League

  • 11.04. (Hinspiel) Juventus Turin – FC Barcelona
  • 19.04. (Rückspiel) FC Barcelona – Juventus Turin
  • 12.04. (Hinspiel) Borussia Dortmund – AS Monaco
  • 19.04. (Rückspiel) AS Monaco – Borussia Dortmund
  • 12.04. (Hinspiel) Leicester City – Atletico Madrid
  • 18.04. (Rückspiel) Atletico Madrid – Leicester City
  • 12.04. (Hinspiel) FC Bayern München – Real Madrid
  • 18.04. (Rückspiel) Real Madrid – FC Bayern München

Zumal die Alte Dame vor allen Dingen für ihre Heimstärke bekannt ist. Mit dem Sieg gegen den FC Barcelona blieben die Turiner im 48. Heimspiel in Serie ungeschlagen (42 Siege / 6 Unentschieden / 0 Niederlagen).

Ein großes Plus für die Mannschaft aus Italien dürfte im fremden Stadion aber vor allem der Mix aus jungen, hungrigen und erfahrenen Spielern sein. Vor allem Gianluigi Buffon, mittlerweile 39 Jahre alt und viermaliger Welttorhüter, weiß, was es heißt, gegen den großen FC Barcelona bestehen zu müssen.

Immerhin stand er auch bereits 2015 auf dem Platz, als Juventus im Finale der UEFA Champions League 3:1 gegen eben jenen FC Barcelona verlor und sprichwörtlich an die Wand gespielt wurde.

Doch auch auf andere Defensivkünstler wie Chiellini oder Bonucci wird es im Camp Nou ankommen. Und auch wenn der Ausgang des Rückspiels noch ungewiss ist, spannend wird es auf jeden Fall.

Fotos: Christian Bertrand – 503340676

Druckerei in Flammen! Lösungsmittel drohte zu explodieren

Neu

Kleintransporter rast ungebremst in Stauende

Neu

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

Neu

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

11.124
Anzeige

Schock! Sechs tote Pferde auf Koppel entdeckt

Neu

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

3.545

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

2.009

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

1.326

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

70.325

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

1.765
Anzeige

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

1.782

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

123

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.241
Anzeige

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

1.914

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

5.019

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

1.582

Auslöschung Israels angedroht

1.704

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

263

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

1.083

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

113

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

2.118

Räuber überfallen junge Frau bei Gassi-Runde und treten Hundewelpen

4.704

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

2.173

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

190

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

1.960

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

6.915

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

1.221

Leichen in Tiefgarage! Politikerin und Liebhaber von Ehemann getötet

2.467
Update

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

4.033

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

1.655

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

197

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

203

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

3.910

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

3.548

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

6.132

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

5.799

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

435

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

9.406
Update

Dramatisches Vogelsterben in Deutschland. Was ist da los?

856

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

4.470
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

2.411

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

911

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

2.143

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

949

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

2.361

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

10.457

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

22.959

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.562

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

794

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

1.023

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

769

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

6.970

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.720