Flick-Elf erstmals geschlagen! FC Bayern unterliegt Bayer Leverkusen

München - Der FC Bayern München verliert sein erstes Spiel unter Cheftrainer Hansi Flick! Bayer Leverkusen versteckte sich in München nicht und zeigte sich vor allem vor dem Kasten eiskalt. Die Münchner hingegen verzweifelten am Leverkusen-Tor - drei Mal knallte der Ball gegen das Aluminium. Bayern verliert 1:2 (1:2).

Leon Bailey (M.) trifft zum 0:1. Benjamin Pavard (r.) und David Alaba können nur noch zusehen.
Leon Bailey (M.) trifft zum 0:1. Benjamin Pavard (r.) und David Alaba können nur noch zusehen.  © Matthias Balk/dpa

Leon Bailey traf für Leverkusen doppelt in der Münchner Allianz-Arena (10. Minute/35.). Thomas Müller sorgte im Gegenzug für den zwischenzeitlichen Bayern-Ausgleich (34.).

Flick rotierte ordentlich durch - fünf Veränderungen nahm der Bayern-Trainer vor.

Im Vergleich zum 6:0-Kantersieg in der Champions League gegen Roter Stern Belgrad standen Alaba, Kimmich, Müller, Gnabry und Perisic für Boateng, Thiago, Tolisso, Coman und Coutinho (alle Bank) in der Startelf des Rekordmeisters.

Peter Bosz tauschte im Vergleich zum 2:0 in der Königsklasse bei Lok Moskau auf drei Positionen: Lars Bender, Baumgartlinger und Amiri ersetzten Retsos, Demirbay und Bellarabi (alle Bank).

Die Zuschauer sahen von Beginn an ein munteres Spiel. Beide Mannschaften attackierten früh und spielten schnell nach vorne.

Die erste Riesenchance gehörte den Bayern. Alaba schickte Gnabry mit einem schönen Steilpass über links. Der anschließende Schuss des Nationalspielers klatschte allerdings gegen den Pfosten (9.).

Und im direkten Gegenzug ging die Werkself in Führung! Die Münchner waren hoch aufgerückt, als Davies den Ball an der Mittellinie verlor. Volland schaltete blitzschnell und steckte auf Bailey im Zentrum durch, der vom Strafraumrand präzise verwandelte (10.).

Bailey trifft erneut - Bayern vergibt Riesenchance

Thomas Müller sorgte für den 1:1-Ausgleich, doch Leverkusen schlug sofort zurück.
Thomas Müller sorgte für den 1:1-Ausgleich, doch Leverkusen schlug sofort zurück.  © Tobias Hase/dpa

Der FC Bayern versuchte, direkt zu antworten, doch Leverkusen verteidigte konsequent. Einen Schuss von Gnabry aus spitzem Winkel parierte Bayer-Keeper Hradecky (18.), eine hochkarätige Schusschance von Müller vereitelte Wendell in letzter Sekunde (19.).

Die Werkself spielte auch in der Offensive weiter mit. Diaby dribbelte sich auf 15 Meter an das Bayern-Tor heran und zog dann ab - Neuer wehrte den Schuss mit einem tollen Reflex ab (25.).

Und immer wieder Gnabry. Der 24-Jährige wurde von Davies im Zentrum angespielt und zog sofort ab. Sein Schuss rauschte nur knapp über die Querlatte (31.).

Ausgleich! Ein verunglückter Aufbaupass von Sven Bender landete zentral vor Müller. Der Weltmeister ließ sich nicht zweimal bitten und hämmerte das Leder in die Maschen (34.).

Doch Bailey schockte die Bayern erneut! Nach einem Münchner Angriff spielte der Jamaikaner auf Volland, sprintete selbst in die Gefahrenzone und bekam den Ball zurück in den Lauf. Aus 15 Metern verwandelte Bailey schließlich eiskalt (35.).

Kurz vor dem Pausenpfiff vergaben die Münchner noch die Riesenchance auf den erneuten Ausgleich. Gnabry lief zusammen mit Müller und Perisic als Anspiel-Stationen allein auf Hradecky zu und legte den Ball dann am Leverkusen-Keeper vorbei auf den Kroaten. Doch da kam Lars Bender angerauscht und spitzelte den Ball in höchster Not weg (45.+1.)

Bayern verzweifelt am Leverkusen-Tor

Kevin Volland (l.) und David Alaba kämpfen um den Ball.
Kevin Volland (l.) und David Alaba kämpfen um den Ball.  © Matthias Balk/dpa

Bayern drängte weiter auf das Tor, doch auch Goretzkas Kopfballaufsetzer nach einer Kimmich Flanke verpasste den Kasten knapp (46.).

Aber der Offensiv-Drang der Roten barg auch Gefahren, denn die Werkself lauerte auf ihre Chance. Diaby ließ Davies stehen und passte nach innen, wo Amiri aus 10 Metern aufs Tor schoss. Neuer parierte den Ball mit einem Wahnsinns-Reflex (51.).

Die Bayern verzweifelten am Leverkusen-Tor. Zuerst verpasste Lewandowski (55.), dann scheiterte Perisic aus guter Schussposition (58.) und schließlich tauchte Hradecky eine Doppel-Chance durch Müller und Lewandowski sensationell aus dem Kasten (60.).

Und wieder Aluminium-Pech für die Münchner! Goretzka stieg nach einer Flanke am höchsten und köpfte aufs lange Eck, doch der Ball prallte gegen den Pfosten (77.).

Harte Entscheidung von Schiri Winkmann! Tah brachte den durchgestarteten Coutinho kurz vor dem Strafraum zu Fall. Der Unparteiische wertete dies als Notbremse und zeigte glatt Rot (83.).

Zum dritten Mal Aluminium! Nach einem Eckball köpfte Lewandowski den Ball an die Unterkante der Querlatte (90.+2.). Es sollte einfach nicht sein. Am Ende mussten sich die Bayern geschlagen geben.

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0