Rippenprellung! FC Bayern muss vorerst auf Alaba verzichten

München - Der verletzte David Alaba muss beim FC Bayern München erst einmal mit dem Teamtraining aussetzen.

Münchens David Alaba liegt nach einem Zweikampf mit Tottenham Hotspurs Serge Aurier (l) verletzt am Boden.
Münchens David Alaba liegt nach einem Zweikampf mit Tottenham Hotspurs Serge Aurier (l) verletzt am Boden.  © Steven Paston/PA Wire/dpa

Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Donnerstag mitteilte, erlitt der Außenverteidiger beim 7:2 in der Champions League gegen Tottenham Hotspur eine starke Rippenprellung.

Der Österreicher sollte "leicht" im Leistungszentrum trainieren. Für die Bundesliga-Partie am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen die TSG 1899 Hoffenheim kann Trainer Niko Kovac nicht mit dem Einsatz von Alaba planen.

Der ebenfalls in London ausgewechselte Innenverteidiger Jérôme Boateng ist nach muskulären Problemen laut Club-Angaben "wieder voll im Training".

Der französische Weltmeister Lucas Hernández, der wegen einer Prellung oberhalb des rechten Knies zuletzt pausierte, setzt sein individuelles Aufbautraining fort.

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0