Bayern-Korb für Arsène Wenger! Franzose wird nicht Trainer des Rekordmeisters

München - Der FC Bayern München ist nach der Trennung von Niko Kovac (48) auf Trainersuche. Hansi Flick (54) fungiert lediglich als Interimscoach. Ein weiterer Kandidat kann jedoch von der Liste gestrichen werden: Arsène Wenger (70).

Karl-Heinz Rummenigge hatte telefonischen Kontakt mit Arsène Wenger.
Karl-Heinz Rummenigge hatte telefonischen Kontakt mit Arsène Wenger.  © Simon Hofmann/Getty Images Europe/DFB/dpa

Der 70-Jährige, der mit dem FC Arsenal während seiner Zeit auf der Insel große Erfolge hatte feiern können, hatte sich unlängst selbst ins Gespräch gebracht, erhielt nun von den Verantwortlichen des Rekordmeisters aber einen deutlichen Korb.

Wie BILD berichtet, hatte es im Laufe des Mittwochs ein Gespräch zwischen Karl-Heinz Rummenigge (64) und Wenger gegeben, eine gemeinsame Linie konnte während der Unterhaltung allerdings offenbar nicht gefunden werden.

Stattdessen ist ein Engagement Wengers an der Säbener Straße endgültig vom Tisch.

"Arsène Wenger hat Karl-Heinz Rummenigge am Mittwochnachmittag angerufen und grundsätzlich Interesse am Trainerposten beim FC Bayern signalisiert", hieß es in einer Stellungnahme des Rekordmeisters gegenüber des Blatts. "Der FC Bayern schätzt Arsène Wenger für seine Arbeit als Trainer beim FC Arsenal sehr, aber er ist keine Option als Trainer beim FC Bayern München."

Ob Flick auch nach der anstehenden Länderspielpause noch als Trainer des FC Bayern an der Seitenlinie stehen wird, ist zwar weiterhin unklar, die Chancen des 54-Jährigen auf eine Verlängerung seiner Interimstätigkeit bis zum kommenden Sommer dürften durch die Wenger-Absage allerdings deutlich gestiegen sein.

Arsène Wenger wird nicht als Trainer beim FC Bayern München arbeiten.
Arsène Wenger wird nicht als Trainer beim FC Bayern München arbeiten.

Titelfoto: Victoria Jones/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0