Bayern-Spiel im Iran aus dem TV verbannt: Der Grund ist skurril

Augsburg/Teheran - Der FC Bayern München hat am 22. Spieltag der Fußball-Bundesliga gegen den FC Augsburg einen 3:2-Auswärtssieg gefeiert. Im iranischen Fernsehen war das Spiel jedoch offenbar nicht zu sehen - aus skurrilem Grund.

Bibiana Steinhaus hatte bei der Partie des FC Bayern München das Sagen. (Archivbild)
Bibiana Steinhaus hatte bei der Partie des FC Bayern München das Sagen. (Archivbild)  © DPA

So soll die Übertragung der Partie im iranischen Staatsfernsehen IRIB abgesagt worden sein, da Bibiana Steinhaus (39) das Aufeinandertreffen in Augsburg als Schiedsrichterin, die zuvor vom DFB angesetzt worden war, betreut hatte.

Dies berichteten übereinstimmend gleich mehrere iranische Medien am Samstag und veröffentlichten ferner auch Bilder der deutschen Unparteiischen.

Hintergrund für die kurzfristige Verbannung aus dem TV waren wohl strenge islamische Vorschriften. So werden im iranischen Fernsehen keinerlei Bilder von freizügig gekleideten Frauen gezeigt. Hierzu zählen auch Frauen in kurzen Sporthosen. In diese Kategorie fiel Steinhaus während des Aufeinandertreffens zweifelsohne.

Während beispielsweise in Filmen oder Serien entsprechende Szenen im Vorfeld zensiert werden, ist dies bei einer Liveübertragung hingegen kaum möglich, weshalb den Verantwortlichen in der Folge eine Streichung der Übertragung der Partie des deutschen Rekordmeisters offenbar schlicht ohne Alternative erschien.

Die Fans des FC Bayern vor Ort konnten den denkbar knappen Sieg in Augsburg ihrer Lieblingsmannschaft somit nicht sehen.

Zensur als Problemlösung

Es ist nicht das erste Mal, ein solcher Weg der Zensur wurde bereits des Öfteren gewählt. Bei Eröffnungszeremonien oder Auslosungen großer Fußballturniere oder anderer bedeutender Sportereignisse wurde ebenfalls teilweise auf eine Übertragung im iranischen Staatsfernsehen verzichtet.

Die in Bad Lauterberg im Harz geborene Steinhaus ist die erste Schiedsrichterin, die im deutschen Profifußball Partien der Männer leitet. Seit dem Jahr 2017 ist die 39-Jährige in diesem Zusammenhang auch in der Bundesliga im Einsatz.

Der FC Bayern München konnte beim FC Augsburg knapp mit 3:2 einen Sieg einfahren.
Der FC Bayern München konnte beim FC Augsburg knapp mit 3:2 einen Sieg einfahren.  © DPA
David Alaba (l.) vom FC Bayern München im Gespräch mit Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (r.).
David Alaba (l.) vom FC Bayern München im Gespräch mit Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (r.).  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0