FCB schießt Benfica ab! Robben und Lewandowski ballern die Krise weg

München - Von Krise keine Spur: Der FC Bayern gewinnt mit einem überzeugenden Auftritt gegen Benfica Lissabon mit 5:1 (3:0) und steht somit im Achtelfinale der Champions League.

Arjen Robben sorgte für die 1:0-Führung der Bayern.
Arjen Robben sorgte für die 1:0-Führung der Bayern.  © DPA

Für den FC Bayern trafen jeweils doppelt Robben (13. Minute/30.) und Lewandowski (37./51.); Ribery machte den Abend für den Rekordmeister perfekt (76.). Gedson sorgte für den einzigen Benfica-Treffer (46.).

Der FC Bayern hatte einige Verletzte vor der Partie gegen Benfica zu beklagen. Neben den Langzeitverletzten Tolisso, James, Coman und Thiago fehlten auch Gnabry, der nach seinen Adduktoren-Problemen noch nicht bei 100 Prozent war, und Hummels wegen eines Magen-Darm-Infekts.

Kovac stellte in dem für ihn so wichtigen Spiel Kimmich im Mittelfeld auf. Dort ersetzte er Martinez. Im Vergleich zum 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf rückten Robben und Rafinha in die Startelf.

Renato Sanches stand überraschenderweise nicht in der Startformation gegen seinen Ex-Klub. Im Hinspiel hatte der Portugiese mit einer überragenden Leistung geglänzt.

Doppelter Robben lässt den FC Bayern jubeln

Robert Lewandowski sorgte für den 3:0-Halbzeitstand.
Robert Lewandowski sorgte für den 3:0-Halbzeitstand.  © DPA

Und Robben machte direkt klar, warum er heute in der Startelf stand. Der Niederländer bekam auf der rechten Seite den Ball und tanzte um fünf Gegenspieler herum in den gegnerischen Strafraum. Aus rund neun Metern schlenzte er den Ball dann ins linke Eck - 1:0 für den FCB (13.).

Und dann fast das 2:0 für die Bayern. Lewandowski lässt Almeida mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und nimmt dann aus rund 17 Metern Maß. Benfica-Keeper Vlachodimos konnte die Kugel jedoch über die Latte lenken (23.).

Und wieder schlägt Robben zu! Der Flügelflitzer wurde von Müller angespielt. Was dann folgte, war ein klassischer Robben: Von rechts zog der Niederländer in die Mitte - nach ein paar Körpertäuschungen hämmerte er den Ball dann mit dem linken Fuß aus 10 Metern ins rechte Eck - 2:0 Bayern (30.).

Jetzt wurde es bitter für Benfica. Nach einer Kimmich-Ecke setzte sich Lewandowski am Fünfmeter-Raum gegen zwei Verteidiger im Kopfball-Duell durch - 3:0 (37.).

Von Lissabon war in der ersten Hälfte offensiv so gut wie gar nichts zu sehen. Süle und Boateng räumten konsequent alles weg.

Der FC Bayern München überzeugt gegen Benfica Lissabon

Arjen Robben hatte sich für seine beiden Traumtore ein Küsschen auf die Glatze verdient.
Arjen Robben hatte sich für seine beiden Traumtore ein Küsschen auf die Glatze verdient.  © DPA

Und dann pennten die Bayern! Der eingewechselte Gedson marschierte durchs Zentrum. Nach einem Doppelpass mit Jonas zog der Portugiese ab - 3:1 (46.).

Doch der Rekordmeister machte seine Schlafphase direkt wieder gut. Wieder war es eine Ecke von Kimmich, die in der Mitte Lewandowskis Kopf fand - 4:1 (51.).

Ribery sorgte dann noch für das Sahnehäubchen auf einem perfekten Abend für den FC Bayern. Der Franzose spielte auf Alaba, der auf die Grundlinie lief und den Ball dann wieder auf Ribery im Zentrum passte. Der 35-Jährige konnte lässig aus elf Metern einschieben - 5:1 (76.).

Bereits am 12. Dezember stehen die Endspiele der Gruppenphase der Königsklasse an. Der FC Bayern gastiert bei Ajax Amsterdam (21 Uhr). Benfica Lissabon empfängt AEK Athen (21 Uhr).

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0