FC Bayern überrumpelt Gladbach und zieht mit Dortmund gleich

Mönchengladbach - Alles ist wieder offen! Der FC Bayern München ist mit Borussia Dortmund an der Spitze der Bundesliga gleichgezogen. Der Rekordmeister konnte auswärts gegen Borussia Mönchengladbach einen 5:1 (2:1)-Erfolg feiern.

Javi Martínez (r.) sorgte für die frühe Führung des FC Bayern München in Gladbach.
Javi Martínez (r.) sorgte für die frühe Führung des FC Bayern München in Gladbach.  © DPA

Die Treffer für den amtierenden Meister im mit 54.022 Zuschauern ausverkauften Borussia-Park erzielten Javi Martínez (2. Minute), Thomas Müller (11.), Robert Lewandowski (47., 90+1./FE), Serge Gnabry (75.). Lars Stindl traf für Gladbach (37.).

Aufgrund des großen Lazaretts musste Niko Kovac im Vergleich zum Sieg gegen Hertha BSC einmal mehr Hand anlegen. Für David Alaba rückte Rafinha in die Abwehrkette, Thiago stand für Leon Goretzka auf dem Feld und Müller begann für Franck Ribéry.

Dass die Gäste aus München den Patzer des BVB unbedingt nutzen wollten, wurde bereits nach wenigen Augenblicken ersichtlich. Zwar scheiterte Lewandowski nach nur 27 Sekunden noch an Fohlen-Keeper Yann Sommer, der das Leder am Pfosten vorbei lenken konnte, kurz darauf zappelte der Ball dann allerdings dennoch in den Maschen.

James fand mit seiner Ecke im Strafraum den Schädel von Martínez, der das Leder in den rechten Winkel drückte (2.). Der Spanier hatte zuvor allerdings seinen Gegenspieler Nico Elvedi mit dem Arm aus dem Weg geräumt.

Eigentlich ein klares Foul, welches jedoch selbst der Videoschiedsrichter im Kölner Keller nicht als solches wertete.

Müller erhöht für FC Bayern, Mönchengladbach erwacht

Thomas Müller konnte für den FC Bayern München in der Anfangsphase erhöhen.
Thomas Müller konnte für den FC Bayern München in der Anfangsphase erhöhen.  © DPA

Die Kovac-Truppe blieb in der Anfangsphase weiter spielbestimmend. Gladbach wirkte überfordert, Müller erhöhte folgerichtig. Nach einem halbhohen Zuspiel von Gnabry konnte Sommer zwar den ersten Versuch des Münchner Offensivspielers abwehren, beim Nachschuss Müllers aus wenigen Metern hatte er dann jedoch keine Chance (11.).

Danach fand Gladbach zusehends besser in die Partie, ein Treffer von Alassane Pléa wurde wegen einer klaren Abseitsstellung jedoch nicht gegeben (21.). Auf der Gegenseite verpasste es Lewandowski nach einem Konter, ein Tor nachzulegen (22.).

Wie wichtig Sommer für die Fohlen ist, wurde in der 32. Minute deutlich. Nach einem Traumpass von Lewandowski sprintete Gnabry frei auf den Schlussmann zu, nahm Maß - und scheiterte. Es war eine bärenstarke Rettungstat Sommers, die das Prädikat "Weltklasse" verdient hatte.

Während die Bayern also beste Chancen liegen ließen, zeigten sich die Gastgeber eiskalt. Thorgan Hazard fand Stindl im Sechzehner, der zögerte nicht lange und vollstreckte wuchtig in die kurze Ecke (37.) zum in dieser Phase absolut verdienten Anschluss der Gladbacher.

Da Möglichkeiten, wie etwa ein Kopfball vom erneut überzeugenden Martínez nach einer James-Ecke (41.), auf beiden Seiten verpufften, ging es in einem hochklassigen Duell mit dem Vorsprung des Meisters in die Kabinen.

Lewandowski schockt Gladbach, Bayern zieht mit BVB gleich

Robert Lewandowski konnte mit seinem ersten Treffer für die Vorentscheidung sorgen.
Robert Lewandowski konnte mit seinem ersten Treffer für die Vorentscheidung sorgen.  © DPA

Ohne Wechsel, dafür aber mit einem Déjà-vu ging es im Borussia-Park in den zweiten Durchgang. James verpasste nach lediglich 35 Sekunden knapp rechts unten, Lewandowski machte es nach 66 Sekunden besser. Der Pole, in Szene gesetzt von Thiago, hämmerte das Leder aus der Drehung aus zehn Metern humorlos unter den Querbalken (47.).

Im Anschluss nahmen die Spieler der Bayern erwartungsgemäß etwas die Geschwindigkeit aus der Partie. Die Mannschaft von Kovac variierte, stand zeitweise tief und machte somit die Räume für die Fohlen extrem eng. In Folge von etwaigen Ballgewinnen wurde schnell umgeschaltet, darüber hinaus immer wieder Druckphasen eingebaut.

Lewandowski verpasste in der 73. Minute nach einem starken Zuspiel von Müller die Entscheidung. Der Stürmer ließ sich am Fünfmeterraum zu viel Zeit, sein Schuss wurde von Denis Zakaria in letzter Sekunde mit einer Grätsche abgeblockt.

Keine zwei Minuten später machte Gnabry dann endgültig den Deckel auf das Spiel. Nach einer Flanke von Joshua Kimmich konnte Sommer einen Lewandowski-Kopfball parieren, den Nachschuss von Gnabry aber nicht mehr abwehren (75.).

Die Münchner ließen Ball und Gegner noch ein wenig laufen, den Fohlen fehlten Glaube und Kraft. Lewandowski gehörte der Schlusspunkt per Strafstoß (90+1), nachdem Hazard Kimmich gehalten hatte. Im Meisterschaftsrennen ist somit wieder alles offen. Dortmund und Bayern thronen punktgleich mit 54 Zählern an der Spitze.

Für den FC Bayern München steht am kommenden Samstag in der Allianz Arena das Kräftemessen mit dem VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) auf dem Programm, ehe es am Mittwoch ebenfalls in Fröttmaning in der Champions League zum Rückspiel-Kracher gegen den FC Liverpool (21 Uhr) kommt.

Der FC Bayern zieht durch den Sieg in Gladbach mit Borussia Dortmund in der Liga gleich.
Der FC Bayern zieht durch den Sieg in Gladbach mit Borussia Dortmund in der Liga gleich.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0