Barca will Bayern-Star! Flüchtet David Alaba vor Rekord-Einkauf Hernández?

München - Beim FC Bayern München geht das Warten auf Neuzugänge weiter. Und weil in der Transferperiode vieles möglich ist, wird auch gemunkelt, dass weitere Stammkräfte aus dem Verein verschwinden. Verlässt nach Franck Riberý, Arjen Robben und Mats Hummels auch David Alaba (27) die Münchner?

David Alaba und sein Teamkollege Thomas Müller.
David Alaba und sein Teamkollege Thomas Müller.  © Marcio Jose Sanchez/AP/dpa

Wie das spanische Magazin Mundo Deportivo schreibt, macht man sich beim großen FC Barcelona so seine Gedanken, wer denn Nachfolger oder Ersatz für den etatmäßigen Linksverteidiger Jordi Alba (30) sein könnte und hat dabei Alaba, mit 27 Jahren im besten Fußballalter, im Visier.

Vermutet wird, dass Alaba wechseln könnte, weil er mit dem Rekord-Neuzugang Lucas Hernández nun einen ebenbürtigen Kontrahenten hat. Der 80-Millionen-Euro-Transfer ist bei den Bayern zwar für die Innenverteidigung eingeplant, kann aber auch als Linksverteidiger agieren.

Weil die Personaldecke bei den Münchnern jedoch so eng ist, hat Barca auch andere Kandidaten im Hinterkopf.

Angeblich sollen aus der Bundesliga auch der Augsburger Philipp Max und der Wolfsburger Jérôme Roussillon für den spanischen Meister interessant sein.

Wahrscheinlicher ist ohnehin, dass Alaba bleibt. Schließlich ist der FC Bayern München auf Spielersuche. Mehrere "Neue" sollen noch kommen.

Zuletzt hatte Angreifer Robert Lewandowski in der Hoffnung auf neue Mitspieler in Machtwort gesprochen. "Wenn du daran denken willst, alle Titel zu gewinnen, brauchst du Verstärkungen", so der Pole, der mit den Bayern über eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2023 verhandelt.

Große Erwartungen haben die Bayern-Verantwortlichen an Lucas Hernández.
Große Erwartungen haben die Bayern-Verantwortlichen an Lucas Hernández.  © Matthias Balk/dpa

Titelseite der Mundo Deportivo mit David Alaba auf dem Cover

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0