FC Bayern vor Transfer-Hammer: Holen Münchner Dayot Upamecano von RB Leipzig?

München - Der FC Bayern München hat sich endlich verstärkt und Alvaro Odriozola (24) von Real Madrid ausgeliehen. Das Leihgeschäft bis zum Sommer dieses Jahres bietet viel Spielraum - auch für Dayot Upamecano (21) von RB Leipzig?

Dayot Upamecano (r.) von RB Leipzig soll sich im Visier des FC Bayern befinden.
Dayot Upamecano (r.) von RB Leipzig soll sich im Visier des FC Bayern befinden.  © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa

Wie "Sky Sport" erfahren haben will, soll der Youngster, der erst im Januar 2017 von RB Salzburg den Weg nach Leipzig gefunden hatte, auf dem Zettel der Münchner stehen. Ein Wechsel in der nächsten Transferperiode sei sehr wahrscheinlich, der amtierende Meister aufgrund seiner Rolle in Deutschland ein wohl durchaus verlockendes Ziel.

Innerhalb der Liga sprechen die Vorzeichen bei einem entsprechenden Angebot wohl zweifelsohne für den Rekordmeister. Vor allem dann, wenn sich Jérôme Boateng (33) im Sommer verabschiedet.

Nach Informationen der "Sport Bild" sollen die Verantwortlichen der Münchner sich auch bereits intensiv mit dem Rechtsfuß, dessen Vertrag beim Ligakonkurrenten im Sommer des Jahres 2021 ausläuft und der den Sachsen bei einem Abgang aufgrund dessen nur noch im kommenden Sommer und mit Abstrichen auch Winter viel Geld in die Vereinskasse spülen würde, beschäftigen.

Es wäre der zweite Anlauf, hatte Michael Reschke (62), der damals als Technischer Direktor der Bayern fungierte, eine Verpflichtung 2016 noch abgelehnt.

Für den Youngster ging es statt an die Säbener Straße deshalb nach Salzburg und von dort im Anschluss für eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro weiter nach Leipzig, wo er letztlich in der Folge zu einem absoluten Leistungsträger avancierte.

Beim aktuellen Tabellenführer der Bundesliga sorgte er mit starken Leistungen für Aufsehen - und das über die Grenzen der Liga hinaus. Aufsehen, welches einen Wechsel im kommenden Sommer aufgrund der derzeitigen Vertragssituation beinahe als sicher erscheinen lässt. Wohin die Reise gehen wird, ist allerdings keineswegs klar.

Dayot Upamecano zum FC Bayern München? Billig wird dies nicht

Dass Upamecano seinen Kontrakt doch noch verlängert, gilt als unwahrscheinlich. Zumal nicht nur der FC Bayern offenbar großes Interesse am 21-Jährigen hat, sondern auch weitere internationale Spitzenvereine die Fühler nach dem im französischen Évreux geborenen Abwehrspieler ausstrecken.

Billig dürfte eine Verpflichtung nicht werden.

Laut "transfermarkt.de" ist der Marktwert Upamecanos inzwischen auf 50 Millionen Euro angestiegen. In der laufenden Spielzeit stand der 1,86 Meter große Innenverteidiger aus Frankreich für die stark aufspielende Mannschaft aus Leipzig wettbewerbsübergreifend in 20 Partien auf dem Rasen, verbuchte bei diesen Einsätzen insgesamt eine Vorlage.

Wechselt Dayot Upamecano im kommenden Sommer von RB Leipzig zum FC Bayern München?
Wechselt Dayot Upamecano im kommenden Sommer von RB Leipzig zum FC Bayern München?  © Jan Woitas/ZB/dpa

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0