Große Bayern-Sorgen um Neuer, München überrollt chancenloses Düsseldorf!

Düsseldorf - Tabellenführung zurückerobert! Der FC Bayern München hat die Pflichtaufgabe gegen Fortuna Düsseldorf gemeistert. Der Meister konnte sich am 29. Spieltag der Fußball-Bundesliga deutlich mit 4:1 (2:0) durchsetzen.

Der FC Bayern München hat die Tabellenführung der Bundesliga zurückerobert.
Der FC Bayern München hat die Tabellenführung der Bundesliga zurückerobert.  © DPA

Die Tore für den Rekordmeister erzielten vor 54.600 Zuschauern in der Merkur Spiel-Arena Kingsley Coman mit einem Doppelpack (15. Minute, 41.), Serge Gnabry (55.) und Leon Goretzka (90+2). Dodi Lukebakio sorgte auf der Gegenseite per Handelfmeter für den Treffer der Fortuna (89.).

Nach der bärenstarken 5:0-Demontage von Borussia Dortmund am letzten Spieltag sah Trainer Niko Kovac keinen Anlass für Veränderungen an seiner ersten Elf. Beim Gastspiel in Düsseldorf stand erneut die Formation der BVB-Partie auf dem Feld.

Auf selbigem ließen die Gäste von Beginn an keine Zweifel an der Rollenverteilung aufkommen. Bei bestem Fußballwetter bestimmten die Münchner die Begegnung vom Fleck weg und hatten nach wenigen Minuten die erste hochkarätige Chance.

Coman scheiterte nach einem flachen Zuspiel durch Gnabry von der rechten Seite jedoch denkbar knapp am linken Pfosten (6.). Die Münchner dominierten gegen tief stehende Düsseldorfer nach Belieben, immer auf der Suche nach einer Lücke im Abwehrverbund der Hausherren.

Diese fand Coman letztlich auf kuriose Weise. Nach einem Pass von Gnabry setzte der Franzose am linken Eck des Strafraums zur Flanke an und zirkelte das Leder in Richtung Thomas Müller in die Mitte. Dieser verpasste den Ball zwar knapp, verunsicherte jedoch Rensing dermaßen, dass dieser nur noch zusehen konnte, wie der Ball am langen Pfosten in den Maschen zappelte (15.).

FC Bayern dominiert Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf hatte gegen den FC Bayern München keine eine Siegchance.
Fortuna Düsseldorf hatte gegen den FC Bayern München keine eine Siegchance.  © DPA

Robert Lewandowski verpasste kurz darauf per Freistoß aus etwas mehr als 20 Metern mit einem sehenswerten Schlenzer über die Mauer hinweg (23.) den zweiten Treffer des Meisters. Im Anschluss schaltete die Kovac-Truppe zunächst einen Gang zurück, ließ Ball und Gegner aber weiterhin laufen.

Den Fortunen boten sich vor heimischer Kulisse zwar mehr Räume, nutzen konnte die Elf von Trainer Friedhelm Funkel diese aber nicht. Stattdessen klingelte es im eigenen Kasten. Nachdem Coman mit einem Schuss (39.) noch gescheitert war, machte er es wenige Augenblicke später besser.

Ein Zuspiel von Joshua Kimmich von der Grundlinie fand den Weg auf den Fuß des Franzosen, der das Leder aus elf Metern locker und lässig mit viel Gefühl halbhoch in die linke Ecke beförderte (41.).

Javi Martínez scheiterte nach einer Ecke von der rechten Seite kurz vor der Pause mit einem starken Kopfball noch an Rensing (45+2), dann ging es mit der verdienten Führung der Bayern in die Kabinen.

Beide Trainer verzichteten zur Halbzeit auf Wechsel, den Fans bot sich auf dem Rasen nach Wiederanpfiff die Szenerie der ersten Halbzeit: Die Münchner dominierten überforderte Düsseldorfer problemlos.

Manuel Neuer verletzt vom Feld

Bayern-Schlussmann Manuel Neuer musste in der zweiten Halbzeit vom Feld.
Bayern-Schlussmann Manuel Neuer musste in der zweiten Halbzeit vom Feld.  © DPA

Wie eng Freud und Leid aus Sicht der Bayern beisammen lagen, wurde wenige Minuten später deutlich, als Manuel Neuer verletzt vom Feld musste (53.). Der Schlussmann hatte sich kurz zuvor ohne Einwirkung des Gegners offenbar vertreten. Sven Ulreich kam für Neuer in das einseitige Duell.

Am anderen Ende des Rasens lief es besser: Gnabry erhöhte nach einer starken Kopfballverlängerung von Müller auf 3:0 (55.), Ausgangspunkt war eine Ecke Thiagos. Es war die endgültige Entscheidung.

Ein echtes Aufbäumen der Hausherren, denen sichtlich die Mittel fehlten, um konzentrierte Bayern wirklich in Bedrängnis zu bringen, blieb aus. Die Münchner ließen es im Gegenzug bei aller Kontrolle über das ungleiche Aufeinandertreffen zusehends ruhiger angehen, weshalb die Partie ab Mitte der zweiten Hälfte auszutrudeln begann.

Das 1:3 aus Sicht der Düsseldorfer vom Elfmeterpunkt durch Lukebakio (89.) war nichts anderes als Ergebniskosmetik. Mats Hummels hatte den Ball zuvor aus kürzester Distanz an die Hand bekommen, Schiedsrichter Felix Zwayer nach einem Videobeweis auf Strafstoß entschieden. Der Schlusspunkt gehörte dennoch den Bayern. Der eingewechselte Goretzka traf kurz vor Abpfiff (90+2) noch zum 4:1-Endstand.

Mit 67 Punkten liegt der Meister in der Tabelle wieder einen Zähler vor der Borussia aus Dortmund an der Tabellenspitze, dürfte aber aufgrund der Verletzung von Neuer nicht ganz zufrieden die Heimreise antreten.

Nach dem Pflichtsieg gegen Düsseldorf steht für die Münchner am kommenden Samstag in der heimischen Allianz Arena die Partie gegen den SV Werder Bremen (15.30 Uhr) auf dem Programm.

Update 18:30 Uhr: Wadenprobleme bei Torhüter Manuel Neuer

Es droht bei Neuer offenbar in der Tat die nächste Verletzungspause. "Es ist dieselbe Wade, die ihm vor zwei Wochen schon Probleme bereitet hat", erklärte Kovac: "Wir müssen die MRT-Untersuchung am Montag abwarten. Wenn er sich verletzt hat, würde uns das schon treffen."

In der laufenden Rückrunde der Saison hatte der Schlussmann bereits zwei Spiele wegen einer Daumenverletzung und eines aufgrund von Problemen mit der Wade verletzungsbedingt verpasst. In der zurückliegenden Spielzeit hatte er es zudem er wegen eines Mittelfußbruches nur auf drei Einsätze in der Liga gebracht.

Grund zum Feier: Der FC Bayern München hat bei Fortuna Düsseldorf einen deutlichen Sieg gefeiert.
Grund zum Feier: Der FC Bayern München hat bei Fortuna Düsseldorf einen deutlichen Sieg gefeiert.  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0