Bayern-Geheimtreffen mit Kai Havertz am Rande von DFB-Spiel?

München - Der FC Bayern München hat großes Interesse an einer Verpflichtung von Kai Havertz (20). In diesem Sommer wird es allerdings wohl noch keinen Wechsel des Nationalspielers geben. Danach werden die Karten neu gemischt.

Nationalspieler Kai Havertz steht aktuell bei Bayern 04 Leverkusen unter Vertrag.
Nationalspieler Kai Havertz steht aktuell bei Bayern 04 Leverkusen unter Vertrag.  © DPA

Der junge Shootingstar wird auch in der kommenden Spielzeit die Schuhe für seinen aktuellen Arbeitgeber und damit für Bayer 04 Leverkusen schnüren. Ein Verkauf ist für den Champions-League-Teilnehmer kein Thema.

Dies bestätigte auch Karl-Heinz Rummenigge (63) im Gespräch mit der SportBild unlängst.

"Ich hatte vor Wochen aus Interesse ein Gespräch mit Rudi Völler (59). Ich habe mit ihm in der Nationalmannschaft jahrelang zusammengespielt, wir haben ein ganz sauberes Verhältnis", hatte der Vorstandschef erklärt und nachgeschoben: "Ich habe Rudi gefragt, wie Leverkusen mit Kai Havertz plant. Er sagte mir: Es gibt in Leverkusen einen Beschluss mit dem Aufsichtsratschef, Herrn Werner Wenning, dass der Spieler auf jeden Fall in der nächsten Saison in Leverkusen spielt."

Die zuweilen überragenden Leistungen des Mittelfeldakteurs in der zurückliegenden Saison, in der er wettbewerbsübergreifend bei 42 Einsätzen 20 Treffer erzielen und sieben weitere vorbereiten konnte, dürften ein Hauptgrund dafür sein, dass die Werkself in der Königsklasse nicht auf die Dienste des Linksfußes verzichten möchte.

Trotz der klaren Haltung der Bayer-Verantwortlichen soll es nach Informationen der tz am Rande des Spiels der deutschen Nationalmannschaft gegen Estland zu einem geheimen Treffen zwischen Bayern-Chefscout Marco Neppe (33) und Hannes Winzer, der als Berater des 20-Jährigen fungiert, in Mainz gekommen sein. Havertz, der bei Leverkusen noch einen gültigen Vertrag bis zum Sommer des Jahres 2022 hat, war laut dem Bericht der Zeitung persönlich aber nicht anwesend.

Interessant dürfte vor allem der angebliche Inhalt der Unterhaltung gewesen sein. So soll es weniger um einen Transfer an die Säbener Straße gegangen sein, sondern um die Rolle, die Havertz bei Bayern in Zukunft einnehmen könnte. Es könnte somit nur eine Frage der Zeit zu sein, ehe sich der Youngster das Trikot der Münchner überstreift.

Leverkusens Shootingstar Kai Havertz hat das Interesse des FC Bayern München geweckt.
Leverkusens Shootingstar Kai Havertz hat das Interesse des FC Bayern München geweckt.  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0