Krasse Enthüllungen: Bayern soll bereits Bundesliga-Ausstieg planen! 13.960
Frontal-Unfall mit Laster: Frau stirbt in brennendem Auto Top
Umstrittener AfD-Politiker als Vorsitzender von Rechtsausschuss abgewählt Top
Alles muss raus: Euronics in Ahaus verkauft Technik bis zu 44% günstiger! 2.130 Anzeige
Venedig versinkt im Hochwasser: Zwei Tote Top
13.960

Krasse Enthüllungen: Bayern soll bereits Bundesliga-Ausstieg planen!

Der FC Bayern München ist offenbar an der Planung einer europäischen Super League beteiligt

Die mächtigsten und reichsten vereine schließen sich zusammen: Auch der FC Bayern München soll an der Planung einer europäischen Super League beteiligt sein.

München - Das ist der Oberhammer! Der FC Bayern München soll an der Planung einer europäischen Super League beteiligt sein, wie der Spiegel berichtet.

Soll einer der Drahtzieher sein: Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.
Soll einer der Drahtzieher sein: Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Neben dem Deutschen Rekordmeister sollen daran auch Real Madrid, der FC Barcelona, Juventus Turin, Manchester United, der FC Arsenal London und der AC Mailand an den Plänen beteiligt gewesen sein - hinter dem Rücken der UEFA!

Seit bereits drei Jahren sollen die Münchner und die anderen europäischen Spitzenclubs die Entstehung dieser "Luxusliga" eigenständig vorantreiben.

Einer der "Putsch"-Anführer: Karl-Heinz Rummenigge, der erst am 19. Oktober auf der denkwürdigen Pressekonferenz des FC Bayern an Moral, Anstand und Respekt der Journalisten appellierte und sich dabei auch nicht zu schade war, das Grundgesetz zu bemühen.

Diese Art der Doppelmoral wird ihm jetzt ein besonders großes Medienecho einbringen.

Denn Rummenigge, Präsident der European Club Association von 2008 bis 2017 und inzwischen Ehrenvorsitzender, hat sein Ansinnen sowohl vor der UEFA, als auch vor den 200 Vereinen, die der ECA angehören, verschwiegen.

Als wäre es noch nicht genug, ließen die Bayern rechtlich überprüfen, ob sie ihre Spieler der Nationalmannschaft vorenthalten- und wie sie aus der Bundesliga aussteigen können.

Bald nur noch in einer europäischen Eliteliga zu sehen? Die Spieler des FC Bayern München.
Bald nur noch in einer europäischen Eliteliga zu sehen? Die Spieler des FC Bayern München.

Außerdem soll ein enger Vertrauter von Rummenigge eine Reform mit der UEFA mit ausgehandelt haben, die reiche Klubs noch reicher und den europäischen Wettbewerb noch unfairer gemacht hat.

Zeitgleich sollen die Münchner eigene Pläne geschmiedet haben, die genau diese Reform aushebeln sollen.

Darüber hinaus sollen die Bayern gemeinsam mit 15 anderen europäischen Spitzenclubs einen Entwurf mit einer "bindenden Absichtserklärung" entwickelt haben, die die Gründung einer "European Super League" vorsieht.

Diese Absichtserklärung soll laut Entwurf bereits im November 2018 unterzeichnet werden!

Wenn all das so kommt, wie in dieser Erklärung vorgesehen, wird es ab dem Jahr 2021 keine Champions League mehr geben.

Denn dann würden sich elf der wichtigsten europäischen Vereine von der UEFA abspalten, um die European Super League zu gründen.

Diese Privatliga der Reichen würde die jeweiligen nationalen Ligen viel Attraktivität und natürlich auch die besten Spieler kosten. Ob die Zuschauer und die anderen Vereine das mitmachen würden?

Update 20.40 Uhr

Die Verantwortlichen des FC Bayern haben auf die Berichterstattung reagiert - und dieser klar widersprochen. Der Rekordmeister dabei ein Bekenntnis zur Bundesliga und zu den bestehenden Europokal-Wettbewerben abgelegt.

Die Erklärung des FC Bayern im Wortlaut

Das Magazin "Der Spiegel" hat in seiner aktuellen Ausgabe Nr.45 vom 3.11.2018 behauptet, Karl-Heinz Rummenigge habe als Chairman der Europäischen Kluborganisation ECA Verrat an allen mittleren und kleineren in der ECA organisierten Vereinen geübt.

"Das weise ich in aller Entschiedenheit und Klarheit zurück", erklärt Rummenigge. "Das Votum für die zwischen UEFA und ECA verabredete Reform fiel einstimmig aus." Weder er noch der FC Bayern München haben jemals zum Nachteil der ECA gehandelt.

Neuerliche Pläne für eine so genannte Super League, über die "Der Spiegel" außerdem berichtet, sind dem FC Bayern weder bekannt, noch hat der FC Bayern an Verhandlungen hierzu teilgenommen. Dem FC Bayern ist auch nicht bekannt, warum er hier in einem vom Spiegel zitierten Dokument aufgeführt wird.

"Der FC Bayern München", sagt Karl-Heinz Rummenigge, "steht zu seiner Mitgliedschaft in der Fußball-Bundesliga, und solange ich Vorstandvorsitzender des FC Bayern bin, auch zu den von UEFA und ECA gemeinsam organsierten Klub-Wettbewerben."

Fotos: DPA

In Hamburg startet bald ein Mega-Event für alle Gamer! 21.265 Anzeige
Mehr als 200 Elefanten sterben wegen extremer Dürre Neu
Schlimmer Verdacht: Schüler wegen Chatgruppe im Polizei-Visier Neu
90 Mio. Euro Weihnachtsgeld? Das könnte schon bald Realität sein! Anzeige
Fußball-Star kündigt Rücktritt an: "Traumhafte Karriere" Neu
E-Zigaretten: So gefährlich sind sie für die Gesundheit Neu
So einfach kriegst Du raus, wie hoch Dein Risiko für Diabetes ist 1.768 Anzeige
Carsharing-Auto stürzt in Wasserbecken: Taucher bergen zwei Tote Neu Update
"Bares für Rares": Händler streiten um kultige Musikbox Neu
Hast Du Lust auf einen Job als Kundenberater? Diese Firma hat freie Stellen! 3.718 Anzeige
Heftige Schneefälle sorgen für Verkehrschaos in Südtirol Neu
FC Bayern: Darum ist Pep Guardiola heißer Trainer-Kandidat Neu
Vier Frauen in drei Jahren: Nico Schwanz schießt gegen seine Hater Neu
Dieser 40-Zoller ist bei Conrad gerade 26% billiger 1.305 Anzeige
Rollstuhl-Mutter muss in den Knast! Festnahme im Gerichtssaal Neu
Drogen, eine Maschinenpistole und mehr: Großer Polizei-Schlag gegen Dealer-Bande Neu
Fan-Traum wird wahr: Kult-Serie "Friends" steht vor Comeback! Neu
Welcher Promi-Nachwuchs macht denn hier ein Cockpit unsicher? Neu
Vergewaltigung in Ulm: Mindestens drei junge Männer sollen 14-Jährige missbraucht haben 2.219
Nach Diebstahl: Security-Mitarbeiter erpresst Mädchen mit Sex-Deal 6.638
Familienbetrieb in 9. Generation: Ist das die älteste Dachdeckerei Deutschlands? 2.108
Frau (20) erwürgt: Ex-Freund soll Tat geplant haben! 1.793
Einsturzgefahr! Brand zerstört komplette Halle 2.172
Terroranschlag geplant? Mann (24) muss vor Gericht! 536
Hündin an Zaun festgebunden: Hat sie ein Wanderzirkus zum Sterben zurückgelassen? 1.503
Laster steht in Flammen: A4 voll gesperrt! 4.818
Schwule "Prince Charming"-Kandidaten beschimpfen sich als "F*tze" und "Schl*mpe" 1.321
Pisten-Gaudi beginnt! Saison startet an der Zugspitze 34
Inzest-Horror: Bruder und Schwester bringen ihre gemeinsamen Kinder um 13.470
Freiburg-Coach Streich sorgt auf DFB-Event wieder für viele Lacher 1.413
Macao-Comeback nach Horror-Unfall: Sophia Flörsch ist von Strecke besessen 638
Hund versteht nicht, warum sich der Lieblingsball nicht bewegen lässt 2.055
Caitlyn Jenner will sich die Dschungel-Krone schnappen 1.012
Vater verkauft seine Tochter, weil er Geld für erotische Live-Streams braucht 1.781
"Wir schulden ihnen Milch": Feuerwehrleute retten Haus und hinterlassen netten Brief 1.233
Busen-Duell gegen Heidi Klum: Motsi Mabuse lässt tief blicken! 4.226
Bayern-Rückzug von Uli Hoeneß: Das denkt Dietmar Hopp über Schritt 803
bigFM-Lola rutscht im Schwimmbad, dann der Schock 2.021
Zoff bei "Bachelor in Paradise": Spielt Filip ein falsches Spiel? 1.266
Mord auf Norderney! Falke und Grosz ermitteln für neuen NDR "Tatort" 41
Nach Halle-Attentat mit zwei Toten: Betroffener Dönerladen öffnet wieder 573
Horoskop: Das sagen die Sterne über Deinen Tag! 23.319
Sexsüchtige erklärt, was viele Männer im Bett falsch machen 7.161
Pferdebesitzer installiert Kamera in Stall und ist geschockt, was Einbrecher mit seiner Stute treibt 3.453
Mädchen verheimlicht Stichwunde vor Eltern und stirbt wenig später 5.121
Hund fährt allein mit dem Zug durch Deutschland 743
Unfall-Drama auf A2: Kurierdienst kracht auf Sattelschlepper, Fahrer sofort tot 2.881 Update
Frau geht zu ihrem Auto und ist völlig überrumpelt, was darin gerade geschieht 7.066
Horror-Crash: Dacia-Fahrer kracht frontal in VW, Fahrer stirbt an Unfallort 422
Gute Nachrichten für Autofahrer: Maut-Befreiung in Österreich kommt 1.109